Café Memory im Schlossmuseum Freistadt

Podcast
Altes und neues aus dem Mühlviertel
  • 20220413_AuN_Schlossmuseum_Cafe Memory_60-00
    60:00
audio
59:58 Min.
die Farbe ROT
audio
1 Std. 00 Sek.
Bruckmühle - Die 1. OÖ. Steingutfabrik Prägarten
audio
59:51 Min.
Altes und Neues: Luftbilder
audio
1 Std. 00 Sek.
So lächeln Frauen im Mai
audio
59:51 Min.
Das Leben in den Freistädter Baracken
audio
59:59 Min.
Altes und Neues: Notburga Falkinger
audio
1 Std. 00 Sek.
Der Ochsenweg durch Pregarten
audio
59:59 Min.
Altes und Neues: „wir machen Druck“
audio
1 Std. 00 Sek.
Die Pregartner Mautstation und das Innungswesen.

Das Café Memory wurde vom Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt initiiert. In dieser Sendung sprechen Fritz Fellner und sein Studiogast Christian Thürriedl über das Format, das speziell bei der älteren Generation auf großes Interesse stoßt.

„Donnerstag ist ein guter Tag für einen gemeinsamen Kaffee und gemeinsame Erinnerungen! Wir treffen uns mit Personen, die an der Geschichte der Stadt und seinen Bewohnern Interesse haben. Gemeinsam schauen wir alte Fotografien und Filmaufnahmen und identifizieren die abgebildeten Personen und Orte nach Möglichkeit. Jeder Termin steht unter einem anderen Themenschwerpunkt.“

Die Termine finden jeweils donnerstags um 15 Uhr im Kulturzentrum Salzhof statt oder auf der Straße bei einem genau definierten Treffpunkt.

Die Veranstaltungen verstehen sich als Dialog zwischen Zeitzeugen und Interessenten, zu den Themen sind Diskussion, Fragen und Erklärungen erwünscht. Bei den Veranstaltungen im Salzhof können die Interessenten auch eigene themenbezogene Fotos und Fotoalben mitbringen, die dann vor Publikum und mit den entsprechenden Kommentaren mit dem Beamer vorgeführt werden. Die Fotos werden den Leihgebern sofort nach dem Digitalisieren zurückgegeben.

Bei “Café Memory street” bitte entsprechende Ausrüstung (Schirm, Kleidung je nach Witterung) mitnehmen.

Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt

Schreibe einen Kommentar