Franz Allmeder

Podcast
Wienerlieder
  • 20220417
    59:52
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 310
audio
59:52 Min.
Wienerlieder von gestern und heute- 140. Gbtg. Roman Domanig-Roll, 110. Gbtg. Maria Andergast
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 309
audio
59:52 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Kultursommer Wien
audio
59:52 Min.
23 Jahre Wienerliedradiosendung im Radio Orange-Wien
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 308
audio
59:53 Min.
90. Gbtg. Girk Kurt, Muttertag, Frühling in Wien
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 307
audio
59:52 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Martin Fostel
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 306

Am Beginn dieser Sendung steht ein Titel, der von der leider schon früh verstorbenen Christa Lagler gesungen wird und eine der wenigen Aufnahmen, wo mehr als nur die erste Strophe drauf ist. Mit dem Musikstück schicke ich die besten Grüße an Frau Gertrud Christensen in Dänemark, für die ich zum 90. Geburtstag beim Heurigen Spätrot in Gumpoldskirchen aufspielen durfte. Die Chefin des Hauses, Fr. Gebeshuber hat sehr schöne Begrüßungsworte gesprochen und dabei auch erwähnt, dass sie es so schön findet, dass es nach langem wieder einmal eine Feier mit Musik gibt. Was früher selbstverständlich war (Musik bei jeder Feier), ist heute schon eine Seltenheit geworden. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich da wieder meine Harmonika auspacken durfte und 5 Stunden Musik gemacht habe und mit der Gage, die vom Veranstalter noch großzügig aufgerundet wurde, wieder unseren ukrainischen Freunden helfen kann.
Dann kommt leider wieder ein Nachruf. Am Samstag, 9. April ist mit 84 Jahren der Wiener Heurigenmusiker Fritz Hayden verstorben. Er war eigentlich Hobbymusiker, hat immer wieder mit seiner Harmonika bei verschiedenen Anlässen gespielt, sich aber nie groß in den Vordergrund gedrängt. Gemeinsam mit Othmar Franke hat er sich im „Duo de Zwa“ eine große Fangemeinde aufbauen können und sie haben auch CDs herausgebracht, auf denen auch zwei Eigenkompositionen von Fritz und Othmar sind, wo Fritz Hayden die Harmonika spielt und Othmar Franke singt und spielt Gitarre.

Im Mittelpunkt der Sendung steht der 150, Geburtstag von Franz Allmeder. Die Informationen daraus habe ich aus der Internetseite www.musik-austria.at, wo Robert Wiaderni viele Künstler vorstellt. Franz Allmeder wurde am 13.4.1872 in Wien Alsergrund geboren und starb am 7.8.1941. Er gehörte zu den „Klassikern“ des Wienerliedes, er maturierte mit Auszeichnung, besuchte die Akademie der bildenden Künste, um Architekt zu werden. Er entwarf dann aber keine Häuser, dafür aber Verse. Franz Allmeder lebte in einer Blütezeit des Wienerliedes. Er war auch Zeitgenosse jener Großen der Wiener Musik, des Wienerliedes, an die wir nur mehr denken können, wie Karl FöderlHans FrankowskiRoman Domanig-RollLudwig GruberKarl HauptHans Weiner DillmannRudolf Kronegger, Ludwig Prechtl, Heinrich Strecker usw.

Beim Titel „Herrgott, wie schön bist du Wien“ denke ich automatisch an unsere Wienerlieder-Schifffahrt, denn da wird immer bestätigt, wie schön Wien auch von der Donau aus ist. Wollen sie sich auch davon überzeugen, dann fahren sie mit uns mit, wenn wir mit dem Schiff am Donnerstag vom Schwedenplatz auf die Donau fahren und nach einer Rundfahrt über die Schleuse Nussdorf wieder zum Schwedenplatz zurückkommen. Die Fahrten finden jeden Donnerstag von 19-22h statt und es gibt ein großartiges Buffet und echte Wienermusik, die auch von Tisch zu Tisch geht und Musikwünsche erfüllt. Ich selbst spiele jeden ersten Donnerstag mit meiner Tochter Marion und jeden 3. Donnerstag mit Franz Pelz und jedes 2. Monat am 4. Donnerstag mit Michael Perfler. Und ich mache auch gerne bei ihrer Veranstaltung Musik. Rufen sie mich ganz einfach an oder schicken sie ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at

Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen,

bis zum nächsten Mal

Ihr Erich Zib

Schreibe einen Kommentar