Krieg und Frieden bei Simone Weil

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • 2022_04_01_kundbspezial
    62:17
audio
49:52 Min.
Colegio Austriaco Mexicano - ein Audiorundgang
audio
59:21 Min.
Making of female positions - Thank you for your statements!
audio
44:52 Min.
Frauenfragen – Männer antworten
audio
47:16 Min.
Eine einfache Geschichte, Das wird mir alles nicht passieren und Die Jahre (am 18.3. im Landestheater Linz)
audio
1 Std. 15 Sek.
Die Dame Vernunft
audio
55:24 Min.
Making of female positions - Positionen von Frauen
audio
30:04 Min.
Der herausfordernde Weg zum Lieferkettengesetz
audio
1 Std. 14 Sek.
Wölfe und wir
audio
51:05 Min.
WeFair – Messe für Nachhaltigkeit

Simone Weil, die Rätselhafte, hat über Krieg und Gewalt, über Gewerkschaftsfragen und Arbeiterbewegung geschrieben, sie hat sich eingehend mit Armut auseinandergesetzt. Radio FRO bringt Auszüge aus einem Vortrag über die Philosophin Simone Weil on Air.

Die französische Philosophin Simone Weil, geboren 1909 in Paris und 1943 verstorben in Ashford, England, gilt als engagierte Denkerin, als Idealistin und moderne Mystikerin. Ab 1934 arbeitete sie in Fabriken, um die Lebensbedingungen der Arbeiterschaft zu verstehen. Diese politische Denkerin kam zu dem Schluss, dass eine Umverteilung von Arbeitsmitteln und Besitz unzureichend ist, sondern dass vielmehr Arbeit an sich völlig neu gedacht werden müsse. Die Verwurzelung ist dabei ein Begriff, den sie in dem Zusammenhang entwickelt hat.

Zwischen Existentialismus, Freiheitskampf und Mystik oszilliert die Philosophie von Simone Weil. Wir bringen einen Vortrag der Politikwissenschaftlerin Antje Schrupp, den Sie bereits 2011 in Voerde, Deutschland, gehalten hat on Air: Ein Kultur- und Bildung Spezial mit Auszügen aus dem Vortrag zur politischen Philosophie von Simone Weil.

 

Literaturhinweise Simone Weil

Krieg und Gewalt, Diaphanes Verlag Zürich

Die Verwurzelung, Diaphanes Verlag Zürich

Schreibe einen Kommentar