Im Gespräch über das Queer Museum Vienna und EU-Migrationspolitik

Podcast
Radio Stimme
  • rast20220405cba
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Resilienz in der Klimakrise
audio
1 Std. 00 Sek.
Verschwörungsmythen und antisemitische Erzählungen
audio
1 Std. 00 Sek.
Awesome HipHop Humans. Queer*Fem*Rap im deutschsprachigen Raum
audio
1 Std. 00 Sek.
Everyday Exploitation. Aktuelle Beiträge zu Ausbeutung und Widerstand
audio
1 Std. 00 Sek.
Rude Girls dürfen das
mediamissing
Im Gespräch über das Queer Museum Vienna und EU-Migrationspolitik
audio
1 Std. 00 Sek.
Aber Flagge zeigen, nein danke
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Dialog mit der Maschine
audio
1 Std. 00 Sek.
Ererbte Biografien im Land der Täter:innen

Im ersten Teil dieser Radio-Stimme-Sendung widmen wir uns dem noch relativ jungen Queer Museum Vienna. mirabella paydamwoyo dziruni kuratierte die dortige Austellung „my/his/her/queer-story wasn’t taught at school“ und führte mit uns auch ein Gespräch über diese Austellung. Zusätzlich sprachen wir noch über das Selbstverständnis und die Zukunftsvisionen des ersten queeren Museum Wiens. Der zweite Teil der Sendung thematisiert die aktuelle EU Migrationspolitik im Kontext des Krieges in der Ukraine. Leila Hadj-Abdou, Expertin des EU-Migrationsregime, führte mit uns ein Gespräch über Parallelen und Unterschiede der jetzigen Situation im Vergleich mit der Migrationsbewegung 2015.

Schreibe einen Kommentar