• 2012.02.07_1800.10-1850.10__FROzine
    49:58
  • MP3, 192 kbps
  • 68.63 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In der aktuellen Ausgabe des FROzine ist wieder ein Beitrag zu Denk.Mal.Global 2012 zu hören. Außerdem auch noch mehr zur Zensur des Projekts „Wahlen sind Betrug“ von Oliver Ressler.

Reis, Weizen, Mais…

Nahrung für die einen, Spekulationsobjekt für die anderen.

Diesen Titel trug der zweite Vortrag der Reihe Denk.Mal.Global 2012 (ausgehend von Südwind OÖ und in Kooperation mit derVHS Linz, mit diesjährigem Schwerpunkt auf Nahrung) vom Ökonomen Stephan Schulmeister (WIFO).

Der Vortrag fand am 1. Februar 2012 statt und klärte über den Rohstoffderivathandel mit Nahrungsmittel auf. Stephan Schulmeister plädiert nämlich dafür, nicht mit Verboten zu arbeiten, sondern die Spielregeln am Markt selbst zu ändern.

Mehr dazu ist in einem Beitrag von Sabine Traxler zu hören.

Nähere Infos unter:

www.suedwind-agentur.at/start.asp?ID=246433

Beitrag zum Nachhören

Wahlen sind Betrug!

Mit diesem Titel eines Projekts von Oliver Ressler ist die Tiroler Landesregierung so gar nicht zufrieden, und beschließt deshalb im Dezember 2011 kurzerhand, das  Projekt zu zensurieren. Die Plakatserie „Wahlen sind Betrug“ bezieht sich auf Walden Bello. Dieser behauptet nämlich, die westliche Demokratie sei eine Idealsituation zur Sicherung der Macht der Eliten, die die Arbeiterklasse, Enteigneten und Armen aussperrt und Ihnen die Illusion vorgaukelt, durch Wahlen einen Anteil am politischen Prozess und ihrer eigenen Zukunft zu haben.

Die Plakatserie mit dem Spruch „Wahlen sind Betrug“ mit den Tiroler Bergen im Hintergrund wurde von einer unabhängigen Jury der Tiroler Kulturinitiativen zusammen mit der IG Kultur Tirol ausgewählt und sollte als eines von sieben Projekten realisiert werden. „Radio Stimme“ ist dieser Zensurierung durch die Tiroler Landesregierung nachgegangen und hat mit Oliver Ressler ein Telefoninterview geführt.

Warum seine Arbeit zensuriert wurde und was er angesprochen hat, dass er damit seitens der Politik so eine heftige Reaktion ausgelöst hat, das erfahrt ihr im Interview mit dem Künstler selbst von Ida Divinzenz.

 

Beitrag zum Nachhören

 

Kommentar der Woche

Diesmal hört ihr im Kommentar der Woche eine Klarstellung der Solidarwerkstatt – die sich schon vor Längerem von der österreichischen Occupy – Bewegung distanziert hat. Vor kurzem haben nämlich Linzer Occupy Aktivisten im Studiogespräch bei Radio FRO behauptet, sich von Franz Hörmann zu distanzieren, was anscheinend doch nicht der Fall war.

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

Musik in der Sendung:

http://www.jamendo.com/de/album/1415 (Swirl Of Dust)

http://www.jamendo.com/de/album/508 (Manuzik)

http://www.jamendo.com/de/album/104860 (Anitek & Tab)

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
07. Februar 2012
Veröffentlicht am:
07. Februar 2012
Thema:
No Keyword
Sprachen:
Tags:
, , , , , , ,
RedakteurInnen:
Michael Gams, Sabine Traxler, Sarah Praschak