Lesekreis des BÖS – Bettina Balàka

Podcast
Literaturfenster Österreich
  • Love Letters from Litschau
    27:00
audio
27:01 Min.
Clemens Berger - Burgenländische Auswanderer in den USA
audio
27:01 Min.
Geheimnisse eines Briefwechsels während des Krieges
audio
27:01 Min.
Mongo - Irgendwann habe ich mich „drübergetraut“
audio
27:01 Min.
"Ich bin aufmerksamer geworden während der Pandemie"
audio
27:00 Min.
Im Schreiben an andere erinnern
audio
27:01 Min.
Gegen Rollenzuschreibungen intervenieren
audio
27:01 Min.
Von widersprüchlichen Begebenheiten im mongolischen Alltag
audio
27:01 Min.
Meine Liebeserklärung an Simmering
audio
27:01 Min.
Das Authentische war mir immer wichtig

Bettina Balàka war zu Gast beim 1. Lesekreis des BÖS, des Berufsverbandes Österreichischer Schreibpädagog*innen. Teilnehmende befragten Balàka zu Figuren, Sprache und Recherche ihres Romans „Die Tauben von Brünn“ (2019), der um 1837 bis 1881 in Wien spielt und dem Leben des Lotteriebarons Johann Karl von Sothen nachspürt. Am 1. März stand Petra Nagenkögels Werk „Dort.Geografie der Unruhe“ im Fokus. Am 5. April begrüßen wir Anna Felnhofer mit „Schnittbild“.

Schreibe einen Kommentar