QUESTLOVE`S Summer Of Soul

Podcast
Kraft & Hell
  • ORANGE 94.0 Logging 2022-01-30 23:00
    120:29
audio
2 Std. 00 Sek.
KRAFT&HELL machen auf NEU!
audio
2 Std. 00 Sek.
Good Bye And Hello
audio
2 Std. 00 Sek.
Und dann ist alles anders
audio
2 Std. 00 Sek.
BOB DYLAN Shots Of Love
audio
2 Std. 00 Sek.
I Got So Much Magic, You Can Have It
audio
2 Std. 00 Sek.
LOST in Arrangement
audio
1 Std. 59:54 Min.
CAN. Live. 1975
audio
1 Std. 59:59 Min.
You Gotta MOVE
audio
2 Std. 00 Sek.
Io Tu Noi Tutti

QUESTLOVE’S SUMMER OF SOUL

Es ist einfach verblüffend, welche Schätze aus Archiven gehoben werden: Einer der absoluten Höhepunkte des Filmjahres 2021 ist eine hinreißende Dokumentation, die der ewig suchende Roots Drummer und Tausendsassa Ahmir Thalib Thompson aka ?uestlove or Questlove – the quest of love, the love to quest – produziert hat. Der Film „Summer of Soul (… Or, When the Revolution Could Not Be Televised)“ läuft derzeit auf der großen Leinwand im Filmcasino, schaut ihn Euch an! TIPP in Kapitals!

Im Sommer 1969 hat die New Yorker Stadtpolitik Angst vor Unruhen in Harlem und entschließt sich deshalb, das Harlem Cultural Festival, das es zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Jahre gab, budgetär aufzurüsten und über den ganzen Sommer im Mount Morris Park Stars der afroamerikanischen Musik zu präsentieren. Als Ablenkung und zur Unterhaltung der Bürger Harlems.

Während dieses Sommers, der mit Woodstock und der Mondlandung eine Ära prägte, fanden viele Konzerte von Stars wie Sly & the Family Stone, Stevie Wonder, Nina Simone, Abbey Lincoln & Max Roach, David Ruffin, the 5th Dimension, Gladys Knight & the Pips, B.B. King und anderen statt. Alles wurde mitgefilmt, die Einwohner Harlems erinnern sich bis heute daran – und trotzdem wurde dieses unglaubliche Event vergessen. Höchst professionelle Mitschnitte dieser Auftritte (40 Stunden!), die der Festivalproduzent und Filmemacher Hal Tulchin in seinem Keller gelagert hat, haben fast 50 Jahre niemanden interessiert. Oft angeboten, nobody cared. Wie gibt’s das? Sind alle taub? Oder blind? Man ist verblüfft. Und dann sieht man diesen Film und kriegt sich vor Begeisterung nicht mehr ein, weil man so nah dran ist an diesen jungen energiegeladenen kraftstrotzenden MeisterInnen des Fachs: der junge Stevie Wonder, die aktivistische Nina Simone, Mahalia Jackson & Gladys Knight together, B.B. King beißt, Sly verhältnismäßig nüchtern und ungegerbt feuert die Audience an – Higher! A treat. So bunt, so funky, so jung, so voller Leben und selbstbewusst und engagiert für ein Voran hin zum Besseren – und die Parallelen zu unserer heutigen Welt voller Gewalt und Rassismus und Ungerechtigkeit und was sich alles nicht geändert hat, sie werden offenkundig.

Am Freitag erscheint der Soundtrack zu dieser Dokumentation und wir wollen unsere Sendung diesem Material widmen. Vielleicht ergänzt um Zeitgemäßes des Genies Thundercat und mit eleganten Grooves von Joshua Redman.

In a nutshell: Es wird gut! Nerds are welcome, and all the rest of you, too.

Zu hören sind wir als LIVE STREAM via www.o94.at, auf der Frequenz UKW

94.0 und im Kabel auf der Frequenz 92,7. Den Podcast zum Nachhören gibt es dann unter dieser URL: https://cba.fro.at/series/kraft-hell/feed

KRAFT & HELL jeden letzten Sonntag im Monat ab 22:00

 

Schreibe einen Kommentar