Braucht Salzburg ein Referat für kulturelle Sonderprojekte?

Sendereihe
Radiofabrik. Magazin um 5. (Einzelbeiträge)
  • 2012_01_11_Magazin_kulturelle Sonderprojekte
    52:45
audio
Die Hunger.Macht.Profite-Filmtage: Jingle „Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung“
audio
Die Hunger.Macht.Profite-Filmtage: Jingle "Milchflut. Melken bis zum Ruin"
audio
Das Magazin um 5 – live von der Extremismus Tagung – Tag 3
audio
Das Magazin um 5 – live von der Extremismus Tagung – Tag 2
audio
Das Magazin um 5 - live von der Extremismus Tagung - Tag 1
audio
Schmiede 2016: Interview XXMO & Wasser-Licht-Installation
audio
Schmiede 2016: Interview zu Videoquark und Leckmuscheln
audio
Schmiede 2016: Interview mit Rüdiger Wassibauer
audio
Schmiede 2016: Wunschamt
audio
Schmiede 2016: Interview Prophescene2160

Braucht Salzburg eine eigene Abteilung für kulturelle Sonderprojekte? Was ist eine Schande für den kulturellen Dialog und was bringt ihn voran? Wie viel Transparenz braucht es in der Kulturförderung? Im Zuge der Neubesetzung der Stelle für kulturelle  Sonderprojekte gab es vor  dem Jahreswechsel einen teils heftigen Schlagabtausch zwischen dem Dachverband der Salzburg Kulturstätten und Carl Philip von Maldeghem, dem Intendanten des Salzburger Landestheaters.
Auf der Radiofabrik diskutieren dazu: Carl Philip von Maldeghem (Landestheater), Tomas Friedmann (Obmann Dachverband der Salzburger Kulturstätten) und Barbara Wolf-Wicha (Vorsitzende des Landeskulturbeirates). Moderation: Georg Wimmer.

Schreibe einen Kommentar