Bezaubert mit Geige und Stimme: Yanet Infanzón

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 220124 yanet infanzon
    59:58
audio
59:58 Min.
Dieter Reinisch: Jigs and Reels
audio
59:35 Min.
Kultur inklusiv: Die Grazer "Brücke"
audio
59:58 Min.
Vibraphon und schöne Stimmen
audio
59:58 Min.
Felix und der Irish Folk
audio
59:58 Min.
Neues Album von BartolomeyBittmann: "Zehn"
audio
59:58 Min.
Das Akkordeon hat Saison: Drei neue Alben
audio
59:57 Min.
Neue CDs aus der Grazer Musikszene
audio
59:58 Min.
Marcus Heider, Mastermind von Love God Chaos
audio
59:50 Min.
Ein Glücksfall: Forgotten Tales

Zur PersonYanet Infanzón La O wurde 1976 in Kuba geboren, spielt seit der Kindheit Geige und hat nach dem Studium im Fach Solo-Violine schnell Karriere gemacht. Mit dem Frauen-Kammerorchester Camerata Romeu war sie in Nord- und Südamerika und in Europa auf Tournee, im Sinfónica Nacional de Cuba arbeitete sie mit renommierten kubanischen MusikerInnen und unter Dirigenten wie Claudio Abbado.

2004 beschloss Yanet, ihr Glück in Europa zu versuchen. Engagements führten sie nach Münster und in andere Städte, sie spielte in Symphonie- und Kammerorchestern Werke von Alban Berg und Janácek bis Berio und Wagner, stand aber auch mit Stars der Popularmusik wie José Feliciano auf der Bühne und im Studio. Sogar ein langes Gastspiel in der Show „Winterträume“ des Circus Roncalli war dabei.

2016 kam Yanet der Liebe wegen nach Graz. Seither bereichert sie die hiesige Musikszene u.a. mit ihrem Trio La Onda; neben der Violine kommt auch ihre warme Stimme zum Einsatz, in Boleros aus Kuba, argentinischen Tangos, brasilianischen und mexikanischen Liedern.

Sendungsinhalt: Ihre Musik ist ebenso zu hören wie Yanets Geschichten von Menschen, Musik und Erlebnissen auf den verschlungenen Wegen von Havanna nach Graz.

Weiterführende Informationen: Der Pianist im Trio La Onda ist Hamlet Fiorilli, das Akkordeon spielt Ivan Trenev und der Gitarrist ist Simon Reithofer.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar