Politische Kämpfe von transidenten und intergeschlechtlichen Personen

Podcast
Radio Stimme
  • rast20220104cba
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Awesome HipHop Humans. Queer*Fem*Rap im deutschsprachigen Raum
audio
1 Std. 00 Sek.
Everyday Exploitation. Aktuelle Beiträge zu Ausbeutung und Widerstand
audio
1 Std. 00 Sek.
Rude Girls dürfen das
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch über das Queer Museum Vienna und EU-Migrationspolitik
mediamissing
Im Gespräch über das Queer Museum Vienna und EU-Migrationspolitik
audio
1 Std. 00 Sek.
Aber Flagge zeigen, nein danke
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Dialog mit der Maschine
audio
1 Std. 00 Sek.
Ererbte Biografien im Land der Täter:innen
audio
1 Std. 00 Sek.
The Art of Revolution
audio
1 Std. 00 Sek.
Migrationsgeschichte und Migrationsdiskurse

In unserer ersten Sendung im neuen Jahr geht es um politische Forderungen von transidenten und intergeschlechtlichen Personen in Österreich. Wir blicken zunächst auf das Jahr 2021 zurück und sprechen über drei offene Briefe mit Forderungen der österreichischen trans Community. Es geht um mehr Selbstbestimmung beim Personenstand, Verbesserungen der medizinischen Versorgung in Linz und um die Berichterstattung über trans exkludierende radikale Feministinnen.
In der zweiten Hälfte senden wir im Retweet ein bearbeitetes Gespräch mit Tinou Ponzer und Noah Rieser vom Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich (VIMÖ), die sich für den Schutz intergeschlechtlicher Kinder vor nicht-konsensuellen medizinischen Behandlungen einsetzen.

Schreibe einen Kommentar