Als Musikbotschafter um die halbe Welt: Alp Bora, Sänger und Gitarrist

Sendereihe
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • Musikerportrait Alp Bora
    59:57
audio
Sophisticated Pop: Spaemann & Bakanic
audio
Portrait Sina Shaari, Gitarrist und Oudspieler
audio
Zarte Lieder über Frauen, Experimente mit Cello
audio
Berührend zart: Tjaša Fabjančičs Miniaturen
audio
Ausblick auf das folk.art-Festival 2020
audio
Neue Jazz-Alben von Gina Schwarz und Florian Klinger
audio
Da capo! Der ganze Tag ist Musik: Duo Fortis
audio
50 Jahre Pop-Geschichte mit Andi Beit
audio
Portrait Elisabeth Koval, Geigerin und Sängerin
audio
Delta, das neue Album der Donauwellenreiter

Zur Person: Als sich im Jahr 2000 der türkische Sänger und Gitarrist Alp Bora und der portugiesische Flötist Pedro Duarte in Wien trafen, entstand die Keimzelle einer Band, die bald aus fünf Musikern bestand und sich Nim Sofyan nannte. Der Bassist und der Geiger waren aus Österreich, der Schlagzeuger aus Finnland. Vier Jahre später brachten sie ihr erstes Album heraus, mit einer hinreißenden Mischung aus traditioneller Musik aus Anatolien und dem südlichen Balkanraum, die sie auf zeitgemäße Art interpretierten. Prompt wurde die Band Nim Sofyan mit dem österreichischen World-Music-Award ausgezeichnet.

Sendungsinhalt: Alp Bora, Sänger und Mastermind der Band Nim Sofyan, erzählt von seiner Kindheit in der Türkei und in Persien, von seinem musikalischen Werdegang, der Übersiedelung nach Wien, den Tourneen, die seine Band als Musikbotschafter Österreichs schon um die halbe Welt geführt hat, und von seinem jüngsten Projekt, dem Alp Bora Trio.

Musik: aus den Alben „düm tek“ (Extraplatte 2004) und „agora“ (Galileo Music 2010) von Nim Sofyan und aus „amber“ (Extraplatte E2007) von Alp Bora (Trio)

Website: www.alpbora.net

Achtung: Kennung und Absage dürfen weggeschnitten werden!

Schreibe einen Kommentar