NS-Massenmord an Rom*nja und Sinti*zze: (Fehlendes) Gedenken in Österreich?

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG_Erinnerung im Vergleich
    60:00
audio
52:05 Min.
„Ich dachte mir niemals, dass ich nur ein paar Monaten selbst auf der Flucht sein werde.“ - Sama und Yaser über ihre Flucht
audio
56:12 Min.
„Technologie ist nicht neutral“ – Unchain Democracy am Elevate Festival
audio
1 Std. 00 Sek.
Basisorganisierung in Wien und Ansätze der kurdischen Bewegung
audio
56:28 Min.
10 Jahre Revolution in Rojava: Ein Podcast von Çay at the Womensfront | Demonstration und Fest anlässlich des Jubiläums in Wien
audio
46:44 Min.
Radikalisierter Konservatismus - Die mitte-rechts-Parteien in der Krise
audio
50:24 Min.
"Ohne Care-Arbeit gibt es kein Wirtschaften!"
audio
1 Std. 00 Sek.
Pflege in der Krise
audio
58:55 Min.
„Was will man den Frauen in Afghanistan noch alles verbieten? Ihre Existenz vielleicht?!"
audio
53:51 Min.
Kiss the Ground - Filmgespräch am Crossroads Festival
audio
51:06 Min.
Gedenkveranstaltung NS-Lager Graz-Liebenau 2022

Ihr hört heute bei VON UNTEN im Gespräch Ausschnitte aus der Veranstaltung „ERINNERUNG IM VERGLEICH: Die Auseinandersetzung mit der Vernichtung von Roma und Juden in Österreich“, die am 23.11.2021, organisiert vom Republikanischen Club-Neues Österreich in Wien, online stattfand.

Die Veranstaltung setzte sich damit auseinander, wie in der Zweiten Republik des nationalsozialistischen Massenmords an Rom*nja und Sinti*zze (nicht) gedacht wurde und wird.

Ihr hört dazu ein Gespräch mit Mirjam KAROLY (Politologin, Expertin in Menschenrechtsfragen und Roma und Sinti in Europa, Mitglied des Österreichischen Volksgruppenbeirats für Roma), Ari JOSKOWICZ (Historiker, Associate Professor an der Vanderbilt Univ., Senior Fellow am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust Studien) und Simonida SELIMOVIĆ (Schauspielerin, Regisseurin, Rapperin, Roma-Aktivistin).

Moderation: Doron RABINOVICI (Historiker, Schriftsteller, Sprecher Republikanischer Club)

Schreibe einen Kommentar