• Studiogespraech_SOS_Menschenrechte_Cakl_Truebswasser_Neuwirth
    32:42
  • MP3, 192 kbps
  • 44.92 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Morgen richten zahlreiche Organisationen und Personen ihren Blick auf Menschenrechte. Im Studio diskutieren wir über die Situation in Österreich. Seit 1992 ist SOS Menschenrechte aktiv. Begonnen hat es mit dem Lichtermeer gegen das Anti-Ausländer-Volksbegehren. Wir fragen, wie die Lage der Menschenrechte aktuell zu bezeichnen ist. Soviel vorab: Die Lage ist äußerst prekär.

Zu hören am Freitag, 09.12.2011 von 18 – 19 Uhr in der Sendung FROzine

Menschen.Rechte.Musik

So lautet eine Benefizveranstaltung, die nächsten Montag im Theater Phoenix über die Bühne gehen wird. Dann sprechen MusikerInnen und ExpertInnen über rechte Musik und über die Hintergründe.

Jung, rechts und cool. Rechte Sprücheklopfer wählen und Nazirock hören. Wie kommt es, dass immer mehr junge Menschen Fremdenfeindlichkeit als „in“ ansehen? Wie hängen Musikgeschmack und politische Einstellung zusammen? Und wie können wir die Tendenzen eines bröckelnden Demokratiebewusstseins und die Zunahme von rechtsextremen Handlungen verstehen, einschätzen und umkehren?

Ein Abend im Theater Phoenix. Zu Gast im Studio sind Gunther Trübswasser, seines Zeichens st. Vorstandsvorsitzender bei SOS Menschenrechte und Mag. Christian Cakl, Geschäftsführer von SOS Menschenrechte, mit Sitz in der Linzer Altstadt.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
09. Dezember 2011
Veröffentlicht am:
15. Dezember 2011
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Neuwirth Pamela