Gedichte von Leben und Tod auf der Flucht

Podcast
MiA – Menschen in Aktion
  • 2021_12_20_MIA_PMR_Gedichte_zu_Flucht
    29:29
audio
47:02 perc
Flüchtende erster, zweiter und dritter Klasse?
audio
29:54 perc
Frauen mit Behinderung stärken
audio
31:04 perc
MIA im März 2022_Care Arbeit_kfb
audio
29:35 perc
Menschen in Aktion im Oktober 2021: Gut untergebracht
audio
31:15 perc
MIA im Juli 2021 - Die Umweltkrise, meine Familie und ich
audio
30:01 perc
Der Salzburger Menschenrechtsbericht 2020
audio
31:57 perc
Mia im Dezember 2020 - Normal bleibt anders
audio
30:59 perc
Salzburg hat Platz für geflüchtete Menschen!
audio
29:28 perc
Selbstbestimmung für Frauen mit Behinderung

Zehntausende Menschen haben auf der Flucht nach Europa ihr Leben verloren. Sie ertrinken im Mittelmeer oder verdursten auf dem Weg dorthin in der Wüste. Wie aber kann man den Toten, die  nicht mehr für sich sprechen können, eine Stimme geben? Josef  Mautner unternimmt diesen Versuch, indem er einen Dialog mit Gedichten von Nelly Sachs tritt, die u. a. die Erfahrungen ihrer Flucht vor den Nazis in mehreren Bänden verarbeitet hat. Im Interview mit Georg Wimmer erzählt Josef Mautner über seine Motivation und seine Widerstände sich auf negative Stimmungen einzulassen, aber ebenso über die Entwicklung der Asylpolitik in Österreich und seine Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren in der Arbeit mit geflüchteten Menschen. Titel seines Buches: Keine Erde mehr für deine Füße, erschienen im echter-Verlag.

Eine Sendung der Plattform für Menschenrechte Salzburg im Rahmen von Menschen in Aktion.

 

 

Leave a Comment