Novemberpogrom 1938 in Innsbruck. Auszüge aus dem Hörbuch

Podcast
Sondersendungen auf FREIRAD – Freies Radio Innsbruck
  • 01-novemberpogrom
    58:58
  • 02-novemberpogrom
    103:59
  • 03-novemberpogrom
    52:57
  • 04-novemberpogrom
    52:57
  • 05-novemberpogrom
    52:57
  • 06-novemberpogrom
    58:58
  • 07-novemberpogrom
    58:57
audio
Love Corner #8
audio
Love Corner #7
audio
Love Corner #6
audio
Love Corner #5
audio
Medientag 2021: „DataPolitics – Zum Umgang mit Daten im digitalen Zeitalter“
audio
Love Corner #4
audio
Love Corner #3
audio
Love Corner #2
audio
Menschenrechte in Guatemala
audio
Love Corner #1

An wenigen Orten des Deutschen Reiches war der Pogrom vom 9. auf den 10. November 1938 so organisiert und folgenschwer wie in Innsbruck. Rollkommandos drangen in Wohnungen ein, um die wenigen Juden und Jüdinnen, die noch hier waren, tätlich anzugreifen und ihr Eigentum zu beschädigen. Die Bilanz: drei Ermordete, zahlreiche schwerwiegend Verletzte, mehrere Juden in ‚Schutzhaft‘, Synagoge sowie Wohnungs- und Firmeneinrichtungen zerstört. Zwei Jüdinnen nahmen sich zudem am 10. November in Innsbruck das Leben. Ein Projekt von: erinnern.at Tirol und der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg. Auf FREIRAD hört ihr Auszüge des Hörbuchs über den ganzen Tag verteilt.

Schreibe einen Kommentar