Das Caféhaus und die Literatur – eine symbiotische Beziehung – auch in Budapest

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2021.09.07_Das Caf´haus und die Literatur
    29:07
audio
Liebe - 'Alle glücklichen Familien gleichen einander'
audio
Schriftsteller*innen wählen ihre Sprache - Poetik-Vorlesungen zwischen den Kulturen
audio
Literarische Sommerfrische - am Semmering, im Südbahnhotel
audio
Schreiben über das Schreiben - Terézia Morá
audio
"Auf dem Meere meiner Seele" - Gedichte zum Meer
audio
Bücher in Büchern - Bücher, in denen es um Bücher geht
audio
"Thomas Bernhard - Übertreibungskünstler im Schreiben und im Leben"
audio
"Flanieren in Paris - von Café zu Café - mit Verlaine, Mallarmé, Zola, Proust und Sartre"
audio
"Utopien und Apokalypsen - Die Erfindung der Zukunft in der Literatur"

In Budapest gibt es glanzvolle Cafés, noch aus dem 19.Jahrhundert, drei davon werden wir besuchen – das berühmte ‘Café Gerbeaud’, natürlich das ‘Café Central’ und das ‘Café Callas’ an Budapest berühmten Boulevard, an der Andrassy út, gleich neben der Staatsoper.Und drei ungarische Autoren werden mit Ausschnitten aus ihren Werken zu hören sein – der Dramatiker Ferenc Molnár, der Schriftsteller und Übersetzer Imre Kertesz und der erst 2016 verstorbene Péter Esterhàzy mit seinem Hauptwerk ‘Harmonia Caelestis’.
Die Musik kommt von Yves Montand und Sting.

Leave a Comment