„Ich habe hart dafür gearbeitet“ – Frauen in der Weinbranche

Podcast
Villa LilaLaut
  • Frauen in der Weinbranche
    59:50
audio
58:41 Min.
Frauen*netzwerke am Land
audio
59:02 Min.
„Radio hat was feministisches“
audio
52:22 Min.
Ein Zimmer für sich allein
audio
1 Std. 04:47 Min.
Mein unsichtbarer Gartenzaun
audio
41:06 Min.
Die Subversivität des Selbermachens
audio
45:08 Min.
Genitale Selbstbestimmung
audio
48:52 Min.
Feministisch leben im ländlichen und urbanen Raum
audio
58:22 Min.
Buchpräsentation „Mich hat nicht gewundert, dass sie auf Mädchen steht“
audio
57:08 Min.
Sendungsübernahme: Sexualität und Lust in Kunst und Kulturarbeit
audio
1 Std. 31:52 Min.
„Miststücke“ aus dem bäuerlichen Leben - 90 Min.

Wir setzen die Serie über Frauen fort, die in Männerdomänen arbeiten. Die Weinbranche ist durch und durch männlich konnotiert. Weinproduktion wie auch Weinexpertise war traditionell von Männern repräsentiert, auch wenn im Hintergrund viele Frauen wesentlich am Erfolg von Weingütern mitarbeiteten. Die Sommelière Petra Bader und die Winzerin Heidi Schröck waren zu der Zeit, als sie ihren Beruf ergriffen, Pionierinnen in ihrer Branche – sichtbare weibliche Vorbilder gab es noch wenige. Birgit Hofstätter hat die beiden interviewt und mit ihnen über die neueren Entwicklungen gesprochen, dass immer mehr junge Frauen die Weingüter ihrer Familien übernehmen.

Weitere Informationen zu den Interviewpartnerinnen:
www.petrabader.at
heidi-schroeck.com

Bilder

FraueninderWeinbranche
709 x 963px

Schreibe einen Kommentar