Weltempfänger: Neue Verfassung für Chile

Podcast
FROzine
  • Weltempfaenger
    50:00
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Aserbaidschan und Bergkarabach
audio
30:56 Min.
Gewalt gegen Frauen
audio
48:11 Min.
“Zivilcourage fängt früh an”
audio
59:50 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
11:24 Min.
Klimagerechtigkeit: Loss & Damage
audio
20:33 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
09:30 Min.
Der FreiRaumWels zieht aus
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: USA Midterm-Wahlen
audio
1 Std. 02:19 Min.
Akteneinsicht
audio
59:50 Min.
“Höchste Eisenbahn”

Chile auf dem Weg zu einer neuen Verfassung

Chile ist auf dem Weg zu einer neuen Verfassung. Und das bedeutet auch zu einer solidarischeren Gesellschaftsordnung. Dazu führten breite und langanhaltende Proteste seit Oktober 2019 . Zusätzlich auch die überwältigende Zustimmung der Bevölkerung bei einem Referendum am 25. Oktober 2020. Ein Verfassungskonvents soll die neue Verfassung schreiben. Bei der Wahl des Konvents gewannen linke und parteiunabhängige Vertreter*innen im Mai 2021 die Mehrheit der Sitze. Sie wählten die Mapuche-Vertreterin Elisa Loncón Antileo zu ihrer Präsidentin. Tiefgreifende Veränderungen sind so in den Bereich des Möglichen gerückt. Inzwischen hat der Verfassungskonvent seine Arbeit aufgenommen. Eine Podcast Produktion der Rosa-Luxemburg-Stiftung von Leonel Yañez Uribe und Ute Löhning.

Beitrag zum Nachhören

Migrationsfeindliche Politik in Dänemark

Im deutschen Diskurs über Migrationspolitik in der EU geht es oft um Negativbeispiele in Osteuropa. Doch auch Dänemark verschärfte in den letzten Jahre die eigene Migrations- und Asylpolitik deutlich. Das alles passiert trotz einer Sozialdemokratischen Regierung, die seit 2019 im Amt ist. Darüber sprach Radio Corax mit Axel Ruppert. Er ist Politikwissenschaftler bei der Rosa-Luxemburg Stiftung. und sitzt für sie im internationalen Büro Brüssel. Dort ist er zuständig für Politische Bildungsarbeit zu Themen in Westeuropa also auch Dänemark. Diese Arbeit beinhaltet Publikationen zu aktuellen politischen Themen, Zusammenarbeit mit Zivilgesellschaft, Wissenschaft und sozialen Bewegungen

Gespräch zum Nachhören

Pandas zwischen Artenschutz und Diplomatie

Im Zoo Beauval in Frankreich wurden Pandazwillinge geboren. Die Tiere sind allerdings, wie das Muttertier auch, nur Leihgaben der chinesischen Regierung. Nur ausgewählte Zoos auf der Welt dürfen Pandas halten, sie werden als Zeichen der guten diplomatischen Beziehungen zwischen China und den betroffenen Ländern vergeben. Mit Artenschutz und artgerechter Aufzucht der Pandas hat das aber nur wenig zu tun. Radio Corax gestaltete einen Beitrag zu dem Thema.

Beitrag zum Nachhören

Focus Europa Nachrichten vom 29. September

Radio Dreyeckland gestaltet die Focus Europa Nachrichten. Im Weltempfänger bringen wir die Nachrichten vom 29. September 2021.

Nachrichten zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Ninelle

Schreibe einen Kommentar