Konstruktiver Journalismus

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Konstruktiver Journalismus
    50:13
audio
56:15 Min.
Ernährungssouveränität – was ist das?
audio
49:34 Min.
Das Schöne fordern –Schwangerschaftsabbruch in Österreich und weltweit
audio
57:00 Min.
Frauen und Umwelt in der Stadt: STATUS QUO WHO
audio
54:18 Min.
Sport und Menschenrechte – wie geht das zusammen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Leaving no one behind – Crisis & Gender (In)Equality #SDGs #Agenda2030
audio
51:04 Min.
Feministische Perspektiven auf den Verfassungsprozess in Chile
audio
52:46 Min.
Die Zeit war reif: Die Gründung von WIDE vor 30 Jahren
audio
51:35 Min.
Feministisches Jubiläum – 40 Jahre Frauen*solidarität
audio
50:52 Min.
The “secular vs. religious” binary – women’s rights and knowledge production
audio
56:57 Min.
Frauenschutzhäuser in Ecuador: Zivilgesellschaft im Kampf gegen Gewalt

Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten? Von wegen!

Wohlfühl-Geschichten und seichte Berichterstattung? Ganz im Gegenteil! In einem Workshop mit der Referentin Ronja von Wurmb-Seibel, welche unter anderem mehrere Jahre als Reporterin in Kabul gearbeitet hat, ging es darum gesellschaftlich relevante Probleme aufzudecken, gleichzeitig aber auch Lösungen und Visionen zu diskutieren.

Nachrichten mit ausschließlich negativem Inhalt führen zu einem stark negativ geprägtem Weltbild und dem Gefühl, an den kritisierten Zuständen nichts ändern zu können – genau das will der konstruktive Journalismus verhindern. Mit Geschichten, Berichten und Nachrichten über Dinge, die funktionieren oder manchmal auch nur: funktionieren könnten.

Sendungsgestaltung: Pia Steiner

Fotocredit: Niklas Schenck

Schreibe einen Kommentar