“Für Seelsorge bin ich nicht ausgebildet” – Arbeiten an der Covid-19-Hotline

Podcast
Frequently Asked Questions
  • Covid_Hotline_Lotta_22.09.21_VQ
    30:00
audio
Pandemie Psychoanalyse, Teil 1
audio
Pandemie lässt SDGs weiter in die Ferne rücken
audio
Helfen in psychischen Krisenzeiten
audio
Impf-Update Land Steiermark vom 1.10.
audio
Wie krisenfest ist unsere Demokratie?
audio
Vor Gericht - Von Covid-Leugnern und Gegenprotesten
audio
"Individualisierung der Schande" - Klassistische Diskriminierung durch Pandemie-Maßnahmen
audio
"Wäre das mein erstes Semester gewesen, hätte ich es nicht gepackt" - Studieren während der Pandemie
audio
"Umweltbehörde im Lockdown - zunehmende illegale Rodungen" - Indigene am Rio Negro in der Pandemie – Teil 2

Lotta hat drei Monate für die Covid-19-Hotline in Sachsen gearbeitet, Telefonate angenommen, Fragen beantwortet, Beschimpfungen ausgehalten. Wie es an der Hotline zugeht, wer anruft und was es psychisch bedeutet täglich mit seelsorgerischer Arbeit konfrontiert zu werden, darum geht es in dieser Sendung von Frequently Asked Questions.

Gespräch: Valerie Quade

Foto: CC David Robinson – Namaste one zero eight

Leave a Comment