26.9.2021 Wiener Melange 292

Podcast
Wienerlieder
  • Wiener Melange 292
    60:00
audio
Lieder aus dem Radio Wienerlied Musikverlag
audio
23.2.2022 Wiener Melange 300
audio
16.1.2022 Bruno Hauer 110. Gbtg., Franz Schubert 225. Gbtg., Karl Randweg 30. Todestag
audio
9.1.2022 Wiener Melange 299
audio
2.1.2021 Zu Gast bei Radio Wienerlied-Crazy Joe
audio
26.12.2021 Wiener Melange 298
audio
19.12.2021 Weihnachten "Advent in Wien"
audio
12.12.2021 Wiener Melange 297
audio
Zu Gast bei Radio Wienerlied-Hans Radon
audio
28.11.2021 Wiener Melange 296- Nachruf Marika Sobotka, Horst Chmela

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Nimm a Schalerl Kaffee mit aner Mülli, lah a Wengerl Müllischaum drauf und daun host des wos des ist wonauch mei Sendung benaunt is ???
Übersetzung für Nichtwiener: Nimm eine Tasse Kaffee mit Milch, lehre ein wenig Milchschaum drauf und dann hast Du das was wie meine Sendung benannt ist: Eine Wiener Melange!

Ich gebe zu, die Beispiele von Peter Alexander, die er in seinem Lied „Sehn’s Des is Weanerisch“ verwendet besser sind, aber es war zumindest einen Versuch wert es zu probieren. Aber durch Einwanderung schon teileweise aus längst vergangenen Zeiten ist unsere lokale Sprache mit ihren vielen fremdländischen Ausdrücken schon langsam im aussterben. Im Wienerischen das ich in meiner Kindheit und und Jugend gehört und auch gesprochen habe ist nicht mehr viel übrig geblieben.

Besonders möchte ich Eure Aufmerksamkeit auf Toni Strobls „Wasst no wie ma mit eahm zsamgsessn san“ richten, ein traurige Frage die oft nach Begräbnissen und andere Ereignissen unter Freunden und Angehörigen gestellt wird. Ebenfalls hörenswert sind mit mit Michael Perfler „A Freundschaft kennt ka Zeit“ und vom Duo Gradinger-Radon „Hab a bisserl a Geduld mit mir“

Einen Begriff aus dem Lied mit Judy Marchart „Der letzte Wiener mit der Vetschina“ meiner heutigen Sendung müsste ich noch erklären: Vetschina heisst eigentlich Virginia und ist eine sehr schlanke ca. 20 cm lange Zigarre mit einem Strohhalm als Mundstück und ein bisserl „verwordaglt“ (oft unregelmäßig dick und leicht gekrümmt)

Wenn auch Ihr Wünsche und/oder Anregungen zu meiner Wiener Melange hab, dann schreibt mir bitte ein Mail an die untenstehende Adresse.

Einige der Aufnahmen der heutigen Sendungen stammen aus der CD „Es soll net schlechter werd´n“, die es derzeit noch im Shop von Radio Wienerlied gibt.  Einige Aufnahmen stammen aus der CD „Wann i zu an Heurigen kumm“, wo es überhaupt nur mehr ein Stück auf Lager gibt und die auch nicht mehr im Shop angelegt ist. Leider werden die CDs von Polyhymnia nicht mehr nachproduziert und daher sind diese CDs nur mehr kurze Zeit verfügbar.

Und nun wünscht Euch
Gesundheit und gute Unterhaltung
Euer „Crazy Joe“
wiener-melange@gmx.at

Schreibe einen Kommentar