Zwei Sommer, vier Leben, ein Herzschlag!

Podcast
Berggasse 8
  • Mut Machen Liebe
    57:00
audio
56:56 Min.
Babylonisches Repertoire
audio
56:55 Min.
Im Atlas - Ein Road Trip in Marokko mit Folgen
audio
56:59 Min.
Der Mann, der I am what I am schrieb.
audio
56:56 Min.
Der letzte Schwan
audio
57:00 Min.
Der Reihe nach - Die Bibliothek rosa Winkel
audio
56:58 Min.
Lieber alter Leuchtturm, leuchte über's Meer ...
audio
57:00 Min.
Tote foltern nicht - Roland Gramling
audio
57:00 Min.
Club Couleur
audio
56:59 Min.
Over the Rainbow - Compositions for Human Rights

Mut. Machen. Liebe. Der neue Roman von Hansjörg Nessensohn

Wie viel Mut braucht es zu fühlen? Wie viel Kraft, um zu bewahren? Und wie viel Liebe, um zu verzeihen?

Über diese und andere Fragen spricht Veit G. Schmidt mit dem Autor Hansjörg Nessensohn anlässlich dessen neuestem Roman.

Paul will beim Wandern durch die italienische Pampa einiges vergessen – vor allem Jonas, seinen ehemals besten Freund. Jonas, der ihn heimlich durch ein Video geoutet hat. Wenigstens lenkt ihn seine 80-jährige Begleiterin mit einer Geschichte ab – doch letztlich wirft diese Geschichte Paul auf sich selbst zurück: Denn im Sommer 1957 lernen Helmut und Enzo sich kennen – und lieben. Einen Sommer kämpft Helmut, der eigentlich verlobt ist, mit diesen schrecklich-schönen Gefühlen. Dann endet alles mit einer Katastrophe: Verhaftungen nach dem § 175 und einem Fehler, den Helmut sich nicht verzeihen kann – Zwei Sommer, vier Leben, ein Herzschlag! Eine Geschichte über Liebe, die fesselt und nicht mehr loslässt!

Hansjörg Nessensohn, geboren 1976 am Bodensee, studierte Medienwissenschaft in Thüringen und lebt seit 2006 in Köln. Parallel zu seinen Romanen schreibt er Drehbücher – u.a. für die Fernsehserie Hubert ohne Staller – und arbeitet mit Hilfe zweier Drehbuchförderungen der NRW Film- und Medienstiftung an der Verfilmung seines Debüts Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter und seines Jugendthrillers Delete me – Deine Geheimnisse leben weiter.

Schreibe einen Kommentar