• 2011_11_01_pura_vida_chicago
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Diesmal beschäftigt sich das Musikmagazin Pura Vida Sounds mit dem wichtigsten Black Music Label Chicagos, der 50er und 60er Jahre. Chess Records wurde 1950 von den polnischen Immigranten Leonard und Phil Chess gegründet und feierte vorerst vor allem im Blues Genre Erfolge. In den 60ern vergrößerte sich die Firma rapide und schaffte es, auch in  der Gospel-, Soul- und Jazzszene Fuß zu fassen. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts experimentierten zwei junge Produzenten, Charles Stepney und Marshall Chess, mit psychedelischen Einflüssen und kreierten den neuen Sound des Chess Labels.

Text, Recherche und Schnitt: Phonül

Moderation: Travelling Matt

http://www.puravida.at

http://www.konkord.org

http://www.myspace.com/puravidasounds

http://www.facebook.com/puravidasounds

Quellen:

CHICAGO SOUL – ELECTRIC BLUES FUNK & SOUL, CHESS RECORDS: THE NEW SOUND OF CHICAGO IN THE 1960s, 2LP, Soul Jazz Records

Tracklist:

01 Bo Diddley – Another Sugar Daddy

02 Etta James – You Got It

03 Fontella Bass – Leave It In The Hands Of Love

04 Gene Chandler – In My Body´s House

05 The Stereos – Stereo Freeze

06 Laura Lee – Mama´s Got A Good Thing

07 Little Milton – More And More

08 Buddy Guy – She Suits Me To  A Tee

09 The Soulful Strings – Burning Spear

10 Ramsey Lewis – Party Time

11 Dorothy Ashby – Soul Vibrations

12 Rotary Connection – Memory Band

13 Howlin´ Wolf – Evil

14 Muddy Waters – I Just Wanna Make Love To You

15 Lorez Alexandria – Baltimore Oriole