epizentrum pressekonferenz

Sendereihe
trotz allem
  • interview jutta kleedorfer 111031
    08:29
  • pk epizentrum 111031
    53:00
audio
„Lobautunnel: Folgen für die Zukunft der Stadt Wien, das Umland, den Nationalpark und das Klima“ Teil 1
audio
Klimavolksbegehren und ExpertInnen fordern von der Politik „Fahrplan zur Klimaneutralität“
audio
"Verkehrswende - ein Manifest" Teil 2 Webinar mit den Verkehrsexperten Winfried Wolf und Helmut Knoflacher
audio
„Retten statt Reden“ Radiosendung – VertreterInnen der Zivilgesellschaft fordern Hilfsaktion für griechische Flüchtlingslager
audio
"Verkehrswende - ein Manifest" Teil 1 Webinar mit den Verkehrsexperten Winfried Wolf und Helmut Knoflacher
audio
Pflugfeld statt Flugfeld! 3. Piste-Mehl Auftakt-Veranstaltung als Radio Orange Sendung
audio
Grundrechte verteidigen! Kundgebung am 27.11.2020
audio
Umweltorganisationen fordern Ökosteuern Pressekonferenz und Demo gegen Verbauung des Donaufeldes: "trotz allem"Radiosendung vom 27.Nov.2020
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80% - Kundgebung vor der Budget Debatte d. Nationalrats 17.Nov
audio
Demo und Blockade gegen Autobahnbau und für den Dannenröder Forst und Menschenkette von Platz für Wien

als am 31. oktober 2011 – 11:00 die pk begann, waren sicherlich einige journalistInnen ueberrascht. mit ungewoehnlichen methoden versuchten die benutzerInnen des epizentrums auf ihre sicht zu verweisen. bemerkenswert war der einsatz von der projektkoordinatorin fuer mehrfachnutzung fr. dipl ing jutta kleedorfer. bei ihren wortmeldungen war mensch sich nicht sicher, ob sie als vertreterin der gemeinde oder der buwog (die zwar eingeladen war, aber auf eine teilnahme verzichtete) vor ort war. bemerkenswert war auch wie sie ein und die selbe behauptung je nach fragender person abaenderte. so wird sicherlich kein vertrauen aufgebaut.

gegenueber dem orf sagten vertreter der buwog, nicht mit gewalt raeumen zu wollen. angeblich setzen sie auf zeit. anderen kollegInnen gegenueber sprachen sie wieder von raeumung.

offensichtlich versuchen sie, die benutzerInnen mit geruechten zu beeindrucken. bis jetzt war von buwogs seite noch kein wille zur ehrlichkeit zu bemerken.

siehe auch:

das interview mit kleedorfer.

3 interviews mit benutzerInnen des epizentrums

http://wearechangeaustria.wordpress.com/2011/10/25/hausbesetzung-in-der-lindengasse-1070-wien/

ein beitrag von herby loitsch. der teilweise schlechte ton ist auf die spontanen aenderungen waerend der pk zurueckzufuehren. wir bedauern.

Schreibe einen Kommentar