epizentrum pressekonferenz

Podcast
trotz allem
  • interview jutta kleedorfer 111031
    08:30
  • pk epizentrum 111031
    53:01
audio
Prof. Emberger im Interview zu Verkehrsfragen in Wien. Und: Demoreden gegen Einschüchterungsklagen der Stadt Wien
audio
Mahnwache gegen Brandanschlag auf LobauBleibt! Aktivist*Innen - Alle Reden & ai zu den SLAPP Klagen der Stadt Wien
audio
Hausfeldstrassen Besetzung von der Räumung bedroht und mehr Infos zu den geplanten Autobahnen
audio
Lobau-Autobahn: Was für Folgen hat die Gewessler Evaluierung?
audio
Greenpeace eröffnet "Stadtwanderweg 13 den Weg ins Unglück" um auf die Gefährdung der Lobau hinzuweisen und Neue Initiative Saubere Hände drängt auf rasche und konsequente Korruptionsbekämpfung
audio
Die Lobauer Erklärung - Mitschnitt der Pressekonfernz vom 5.10.2021
audio
Stopp die Raupe Nimmersatt - Extinction Rebellion Aktion im Wien 25.Sept 2021
audio
Baustellenbesetzungen in Wien gegen eine "Stadtstrasse" in Hirschstetten, am Hausfeld und Interview im Lobau-camp in der Anfanggasse
audio
Hirschstetten-Baustelle der Vorarbeiten zur Stadtstrasse besetzt, Mediziner hält Workshop im Lobau Camp und Greenpeace Aktion zum Artenschutz
audio
Rettet den Neusiedler See - Umweltzerstörung stoppen! Greenpeace Aktion bei der Ungarischen Botschaft in Wien

als am 31. oktober 2011 – 11:00 die pk begann, waren sicherlich einige journalistInnen ueberrascht. mit ungewoehnlichen methoden versuchten die benutzerInnen des epizentrums auf ihre sicht zu verweisen. bemerkenswert war der einsatz von der projektkoordinatorin fuer mehrfachnutzung fr. dipl ing jutta kleedorfer. bei ihren wortmeldungen war mensch sich nicht sicher, ob sie als vertreterin der gemeinde oder der buwog (die zwar eingeladen war, aber auf eine teilnahme verzichtete) vor ort war. bemerkenswert war auch wie sie ein und die selbe behauptung je nach fragender person abaenderte. so wird sicherlich kein vertrauen aufgebaut.

gegenueber dem orf sagten vertreter der buwog, nicht mit gewalt raeumen zu wollen. angeblich setzen sie auf zeit. anderen kollegInnen gegenueber sprachen sie wieder von raeumung.

offensichtlich versuchen sie, die benutzerInnen mit geruechten zu beeindrucken. bis jetzt war von buwogs seite noch kein wille zur ehrlichkeit zu bemerken.

siehe auch:

das interview mit kleedorfer.

3 interviews mit benutzerInnen des epizentrums

http://wearechangeaustria.wordpress.com/2011/10/25/hausbesetzung-in-der-lindengasse-1070-wien/

ein beitrag von herby loitsch. der teilweise schlechte ton ist auf die spontanen aenderungen waerend der pk zurueckzufuehren. wir bedauern.

Schreibe einen Kommentar