Gegen „Ausblutung des Volkes“ – Rassismus und Antisemitismus und die Occupy-Bewegung auf einer Demonstration in Wien.

Sendereihe
ZIP-FM-Lokalausgabe Wien – Einzelbeiträge
  • 20111026gegendiezustaende
    11:33
audio
Wagenplatz Gänseblümchen wieder auf Platzsuche, Wien, April 2014
audio
Brief des Antifaschisten Josef, der seit Demo gegen Akademikerball 2014 in U-Haft sitzt – vorgelesen bei Solidemo am 2. 4. 2014.
audio
Vertagt bis 6. Mai: Bericht vom „Schlepperei“-Prozess
audio
„Schlepperei“-Prozess – Telefonbericht vom 1. Tag
audio
O-Ton von PK: Montag startet „Schlepperei“-Prozess in Wiener Neustadt
audio
Wagentruppe Treibstoff wieder auf Platzsuche
audio
Proteste gegen Zerstörung von Ybbstalbahn und Thayatalbahn
audio
Pizza bleibt! Pizzeria Anarchia in der Mühlfeldgasse in Wien 2 droht Räumung – Telefoninterview mit Aktivist_innen
audio
Heini Staudinger vs. Finanzmarktaufsicht: Nachrangigkeitserklärung auf Druck der FMA ermöglicht weiterhin alternative Finanzierungsmöglichkeiten für GEA und NGOs
audio
To Russia with Love – Eindrücke von der Wiener Demo gegen Homophobie in Russland

Zu einer „Demonstration gegen die Zustände in der österreichischen Politik“, gegen Korruption, gegen eine „Ausblutung des Volkes“ und Ähnliches wurde von einer Einzelperson via Facebook für den 26. Oktober 2011 aufgerufen. Mehr als 800 Personen klickten an, teilzunehmen. Gekommen sind dann 135.

Von dem Aufruf angesprochen gefühlt schienen sich unter anderem Aktivist_innen der globalen Occupy-Bewegung zu haben. Ebenso aber auch esoterische Verschwörungstheoretiker_innen und Anhänger_innen offen rassistischer und antisemitischer Medien um es vorsichtig auszudrücken, wie zum Beispiel bei den Gesprächsrunden vor und nach dem Demozug deutlich wurde, bei denen vor Verschwörungen von Bankengruppen, Freimaurern und Illuminaten gewarnt und rechtsextreme Infoportale und Verlage empfohlen wurden, wie Alpenparlament oder Kopp-Verlag.

Die Nachrichtenseite „Alpenparlament“ ist auf die Aufdeckung von Verschwörungen durch Banken und sogenannte Globalisten-Phantasten wie das Haus Rothschild , durch Erdbebenwellen und durch den Griff nach der Weltherrschaft mittels in die Atmosphäre gesprühter Chemtrails spezialisiert. In der Schweiz tritt das Alpenparlament auch bei Wahlen an, 2011 in einer Listenverbindung mit der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei.

Der ebenso empfohlene „Kopp-Verlag“ ist auf Esoterik und Verschwörungstheorien spezialisiert. Im Programm finden sich Bücher über Naturheilmethoden, Ufologie und Geheimtechnologien ebenso wie gegen Zuwanderung, gegen den Islam, über angebliche Gründungsmythen Israels, über unheimliche Verstrickungen von Freimaurern und Rothschild-Dynastie im wahren Zentrum der Macht, und dergleichen mehr.

Am Nachrichtenportal „Kopp Online“ wird aktuell unter anderem gewarnt vor israelischen Plänen zur „Neugestaltung Afrikas“, vor „Mossad-Mordkomplotten“, vor „Zuwanderungspolitik“ mit einer „Willkommenskultur für leistungsschwache Minderintelligente“, vor „Klaukindern“ aus Romafaamilien, die mit Bettelei und Diebstählen an einem Tag mehr verdienen sollen als SozialhilfeempfängerInnen in Deutschland in einem Monat usw.

Einzelne linke Demonstrant_innen, die gekommen waren, wie Personen aus der SLP, verließen unter Protest die Demonstration.

In einem Beitrag für die ZIP-FM-Lokalausgabe hören wir einzelne Eindrücke und Statements aus dieser Demonstration.

7 Kommentare

  1. Ich war auch da, und habe nicht erlebt, dass es über die Verschwörungsteorien irgendein Konsensus gegeben hat. So kenne ich auch nicht die Leute, die in den verschiedenen Gruppen bei die Occupy/Real Democracy Now/R-love-ution demos mitmachen! Sicher gibt es Leute die so denken, und – die haben halt auch das Recht sich zu äussern. Aber dass eine Mehrheit ist? Sicher nicht…

    Antworten
  2. dass die SLP den Zielen von rechtsextremen Kreisen zustimmt zeigt wohl wieder, dass links und rechts doch nicht so weit auseinanderklaffen wie immer behauptet

    Antworten
  3. Hallo,

    ich betone nochmals: Dadurch, dass ich diese Demonstration als Individuum, als „schwacher“ einzelner Bürger, zusammengetrommelt habe, distanziere ich mich auf’s Schärfste von den Vorwürfen, die leider Gottes immer wieder – auch berechtigt! – gebracht werden.

    Warum passiert so etwas?

    Natürlich kann man die unberechenbare Spezies „Mensch“ nie wirklich zu 100% dazu bringen, nicht ihre persönlichen Ansichten bzw. Störenfriede, welche es versuchen, Themen zu konterkarieren, dies zu torpedieren.

    Ich werde allerdings nicht aufgeben, weiterzukämpfen, damit die Menschen hierzulande sich wirklich darauf konzentrieren, friedlich, menschlich, mitmenschlich und vorbildhaft Ziele für die Verbesserung unserer Gesellschaft zu vertreten.

    lg

    Gerald Kitzmüller

    http://www.facebook.com/Quargelbrot

    Antworten

Schreibe einen Kommentar