Stadtteilradio Schallmoos im August 2021 – „Kontrastraum“ im Periscope als Bühne für Bands wie „Random Generator“

Podcast
Salzburger Stadtteilradio
  • 2021.08.13_Stadtteilradio_Schallmoos_August_Random_Generator_im_Periscope_Kontrastraum
    29:24
audio
33:17 Min.
Stadtteilradio Itzling - Juli 2022
audio
29:42 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im Juli „Yoga im Park“ mit Tine
audio
29:28 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im Mai in der „Pflanzerei“ - von der „Etagenzwiebel“ – und was Wildbienen so mögen.
audio
29:44 Min.
Stadtteilradio Itzling - Wie Miteinander wieder besser geht: Das Projekt Herzenspost
audio
29:29 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im April 2022 : Das Bewohnerservice in Schallmoos – ein starkes Element für den Stadtteil:
audio
32:49 Min.
Stadtteilradio Itzling - Kultur im ABZ - Haus der Möglichkeiten
audio
29:59 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im März 2022 : Gegen den Krieg - DhakaBrakha aus der Ukraine – eine außergewöhnliche Musikgruppe, die ukrainische Musikkultur bewahren will.
audio
29:30 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im Februar 2022 im Zeichen des „Black History Months“- „Warum die Weißen ursprünglich Schwarze waren“
audio
29:31 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im November 2021 Erntedankfeuer - Fest in der „Pflanzerei“ im Lechnerpark
audio
29:26 Min.
Stadtteilradio Schallmoos im Oktober2021 – Eine ungewisse Zukunft für das Jugendzentrum „IGLU“

Die Installation im Periscope von Christian Gode lässt durch die konsequente schwarz – weisse Teilung eine bühnenähnliche formale Struktur entstehen.

Als Element dieser Arbeit hielten die Bands „The Four Skittling Omas“ und „Random Generator“ eine für diese typische Probe ab.
Für den Künstler dieser Wandarbeit bleiben die Spuren dieser Musik als Kommentare im Raum bestehen.
Leider hab ich die Skittling Omas versäumt, aber den  „Random Generator“  Musikern konnte ich bei ihrer Probe zuhören.
Diese Band vertonte die Themen – wie Befindlichkeiten und Erlebnisse, die Besucher als Input einbrachten, als freie Improvisationen. Auf dem Weg, sich von der üblichen Proberoutine wegzubewegen, finden die „Random Generator“ immer mehr musikalische Möglichkeiten im spontanen Ausdruck und auch viel mehr Vergnügen am Ausprobieren.

Als Performance beachtenswert, faszinierend und vergnüglich.
Die Reste der Probe blieben auf der Bühne und die kann man jetzt von außen sehen.

Die Installation ist noch bis zum 21. August zu sehen.
Öffnungszeiten von Do bis Sa 16 bis 20 Uhr – und nach Voranmeldung  www.periscope.at

Redaktion: Liane Barnet

Musik:   „Random Generator“ –  Robert Presslaber / Gerhard Schaidler / Karl Zechenter / mit Unterstützung vom 7 – jährigen  Paul am Schlagzeug und Tobias an der tibetischen Maultrommel

Schreibe einen Kommentar