• Atlas der abgelegenen Inseln - Buchbesprechung
    04:16
  • MP3, 207.11 kbps
  • 6.32 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Wir blättern  heute in einem Buch, das sich ausschließlich mit Inseln beschäftigt.
Schön angezogen ist  „Der Atlas der abgelegenen Inseln“. Der wunderbare mare Verlag aus Hamburg hat dieses gebundene Buch verlegt. Der mare Verlag widmet sich ja fokussiert den Büchern die das Herz begehrt, wenn es Sehnsucht nach dem Meer hat.

Im Atlas der Autorin von der Ostseeküste sind 50 Inseln und Inselgeschichten versammelt. Nicht irgendwelche, sondern die ganz eigenartigen, die ganz winzigen Punkte auf den Karten. Judith Schalansky widmet jeder Insel eine Doppelseite. 1 für eine kurze, absurde oder abgründige Geschichte. In zarten, linearen Grafiken können wir dann die Koordinaten, Größe, Einwohnerzahl und Entfernung zum nächsten Festland entdecken. Und die andere Seite ist in ein helles grau-blau getaucht auf dem in ganz feinen Linien die Inselchen schwimmen.

Mit dem Atlas kann man Äquatorialguinea besuchen, oder Süd-Thule „am außersten aller Ränder.“ Nämlich „am Polaren Kreis“. Oder man blättert sich nach Amsterdam, das im Indischen Ozean liegt. Dort wohnen gerademal 25 Personen. Franzosen wohlgemerkt.

www.mare.de

„Der Atlas der abgelegenen Inseln“ von Judith Schalansky ist im mare Verlag erschienen und kostet 34 €
die Taschenbuchausgabe kostet 14,99 € im Fischerverlag

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
29. Oktober 2011
Veröffentlicht am:
29. Oktober 2011
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Silke Müller
Zum Userprofil
avatar
Silke Müller
silke.mueller (at) fro.at
4040 Linz