Portrait des Geigers Georges-Emmanuel Schneider – Teil 1

Sendereihe
Atelier für Neue Musik
  • AR_Sendung_G_E_Schneider_2011_06_19_V_CBAneu
    68:59
audio
do trans-Art_56
audio
trans-Art in Belfast
audio
do trans-Art_55
audio
Videoübertragung als neue Ästhetik
audio
Impromptu
audio
do trans-Art54
audio
do trans-Art53
audio
trans-Art in Portugal
audio
do trans-Art_52
audio
trans-Art in Wien

„Geigespielen ist wie Motorradfahren“,

dieser Ausspruch ist nicht von mir, er stammt von meinem Interviewpartner an diesen Sonntag.

Es ist der Geiger Georges Emmanuel Schneider.

Aus dem engagierten Musikstudenten, der bereits in jungen Jahren mit seinem Ensemble „I-Sinfonetti“ Furore machte,  ist längst ein Meister des Geigespielens geworden. In seiner neuesten CD Bela Bartok „Solosonaten“ lässt er Innovation und Tradition in ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl verschmelzen.

Hören Sie dies im 1. Teil des Künstlerportraits.

Ihre Astrid Rieder

Schreibe einen Kommentar