Wien Fünfzehnter Oktober

Sendereihe
ZIP-FM-Lokalausgabe Wien – Einzelbeiträge
  • o9415o
    22:06
audio
Wagenplatz Gänseblümchen wieder auf Platzsuche, Wien, April 2014
audio
Brief des Antifaschisten Josef, der seit Demo gegen Akademikerball 2014 in U-Haft sitzt – vorgelesen bei Solidemo am 2. 4. 2014.
audio
Vertagt bis 6. Mai: Bericht vom „Schlepperei“-Prozess
audio
„Schlepperei“-Prozess – Telefonbericht vom 1. Tag
audio
O-Ton von PK: Montag startet „Schlepperei“-Prozess in Wiener Neustadt
audio
Wagentruppe Treibstoff wieder auf Platzsuche
audio
Proteste gegen Zerstörung von Ybbstalbahn und Thayatalbahn
audio
Pizza bleibt! Pizzeria Anarchia in der Mühlfeldgasse in Wien 2 droht Räumung – Telefoninterview mit Aktivist_innen
audio
Heini Staudinger vs. Finanzmarktaufsicht: Nachrangigkeitserklärung auf Druck der FMA ermöglicht weiterhin alternative Finanzierungsmöglichkeiten für GEA und NGOs
audio
To Russia with Love – Eindrücke von der Wiener Demo gegen Homophobie in Russland

Studiogespräch mit Rudolf Bürscher

Am 15. Oktober findet ein globaler Aktionstag statt, ist ein weltweiter Aufstand der Zivilgesellschaften geplant. Auch in Wien stehen zumindest Diskussionen und eine Demonstration am Programm.

Dabei soll sich erhoben werden:

… gegen Korruption und Manipulation von Politiker_innen durch Banker_innen und andere Mächte
… gegen soziale Kürzungen
… gegen den Bildungs-Abbau
… gegen die Demontage des Gesundheits-Systems
… für eine echte Partizipation des Volkes [Schluck; G.K.] in den politischen Entscheidungs-Prozessen
… für eine bessere Gesellschaft
… für eine Welt, in der wir alle in Würde leben können und die gleichen Chancen haben

Geplanter Ablauf:

12 Uhr: Beginn mit einem Redekreis auf dem Heldenplatz
15 Uhr: Christian-Broda-Platz beim Wiener Westbahnhof: Treffpunkt zur Demo
19 Uhr: Große Versammlung auf dem Heldenplatz

Einer von vielen an der Organisierung beteiligten Personen, Rudolf Bürscher, war am Montag Gast bei Radio Orange 94,0.

http://about.me/vienna15o

Wir schließen uns dem weltweiten Aufstand an, aus uns selbst heraus, aus der eigenen tief empfundenen Betroffenheit angesichts der gesamt-gesellschaftlichen Perspektiven, die sich uns rund um präsentieren.

Am 15. Oktober erhebt sich die Zivilgesellschaft und fordert ihre Rechte ein! Wir erheben uns und kämpfen um unsere angestammte Würde jenseits von Markt und Geld!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar