25. Regenbogenparade in Wien, 19.6.2021

Podcast
O94SPEZIAL
  • Regenbogenparade 2021
    122:18
audio
56:57 Min.
ZONK!?!! 2022 – Action! – Live vom Georg-Danzer-Steg
audio
56:57 Min.
ZONK!?!! 2022 – Maiken Beer – Live vom Maria-Restituta-Platz
audio
56:57 Min.
ZONK!?!! 2022 – Die Eröffnung – Seltsame Musik für seltsame Orte
audio
1 Std. 56:51 Min.
Josefstädter Straßenfest 2022
audio
1 Std. 49:18 Min.
Live-Übertragung vom Strassenfest der Aids Hilfe Wien
audio
1 Std. 30:00 Min.
Radio Slumber: Séance No. II
audio
57:00 Min.
Queen of the Night - GMCLA 's Alive Music Project
audio
56:58 Min.
Andersrum ist nicht verkehrt in Mariahilf
audio
56:46 Min.
Töchtertag April 2022
audio
58:21 Min.
AktivistInnen von warhelp.eu im Live-Gespräch

Als „vergnügten Protest“ bezeichnet der Kulturantropologe Peter Hörz die Form, in der Paraden zum Christopher Street Day ausgeführt werden. Tatsächlich handelt es sich auch bei der jährlich stattfindenden Regenbogenparade in Wien rechtlich um eine Demonstration, bei der auf die auch heute noch in vielen Bereichen bestehende Ungleichbehandlung von Homosexuellen mit den der LGBTIQ-Gesellschaft eigenen Mitteln, absichtlich teilweise schrill, hingewiesen wird.
Radio ORANGE hat einen Reportageplatz direkt im Zentrum der Parade eingerichtet. Peter Supp und Birgit Leichsenring berichten live.

Gäste in der Sendung sind unter anderen:
– Mag. Andreas Brunner, Co-Leiter von QWIEN (Zentrum für Queere Geschichte) und Mitveranstalter der ersten Regenbogenparade in Wien,
– RA Dr. Helmut Graupner, Begründer und Präsident des Vereins RKL (Rechtskomitee Lambda),
– Dr. Peter Hörz, Kulturanthropologe und Europäischer Ethnologe,
– Antonio Šošić, Podcaster (Vollqueer) und TV-Promi (Hot oder Schrott, Prince Charming, Take me Out),
– Mag. Wolfgang Wilhelm, Leiter der WASt (Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen),

Dank für die Unterstützung geht an:
die Gäste dieser Sendung, Birgit Leichsenring, Jaqueline Gam, Peter Springinklee, Michael Wurzinger, Paweł Kamiński, Wiener Linien.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar