Performative Village Drawing

Podcast
Architekturforum
  • afoonair04052021
    30:00
audio
30:00 Min.
Die Kunst der Folgenlosigkeit
audio
30:00 Min.
Boden für Alle!
audio
30:00 Min.
Über die Schönheit, über die Stadt …
audio
30:01 Min.
Das ART Magazin der Tabakfabrik
audio
30:00 Min.
Kühne, Schulte, Gegenwart
audio
30:00 Min.
Stauhauptstadt Linz
audio
30:01 Min.
zoomtown labor
audio
29:59 Min.
Wie steht’s um die Verkehrswende in Linz?
audio
30:00 Min.
Automotive Mobilität
audio
30:00 Min.
Ein Pavillon im Grünen

Die chinesische Künstlerin Zheng Xian ist Doktorandin und Dozentin an der Kunstuniversität Linz. In komplexer Perspektivtechnik zeichnet sie riesige, präzise Karten von Dörfern in Österreich, Deutschland und China. Straßen, Häuser, Gärten und Alltagsgegenstände sind darin erfasst. Der Zeichen­prozess findet dabei unmittelbar in den öffentlichen und privaten Räumen statt, die dargestellt werden – eine Praxis, mit der Zheng Xian die Interaktion mit dem Lebensalltag der Menschen vor Ort sucht. „Die sozialen Strukturen am Land werden durch Konsumismus und Standardisierung, durch Institutionalisierung und Effizienz der Industriegesellschaft kontinuierlich neu definiert“, beobachtet sie, und grundiert ihre Arbeit mit einer spannenden Forschungsfrage: „Gibt es eine Art innere Weisheit dörflicher Räume, um mit dieser sich ständig ändernden Umgebung umzugehen?“

Genau das und vieles mehr hat Sarah Praschak sie im Studio von Radio FRO gefragt – übrigens das erste Radiointerview, das die Künstlerin Zheng Xian bis jetzt gegeben hat. Enjoy!

https://afo.at/programm/performative-village-drawing

 

CC-Musik i.d. Sendung: ESPWI D KONFINE v. MAGMA

Schreibe einen Kommentar