933. radio%attac – Sendung, 19.04.2021

Podcast
radioattac
  • 933radioattac
    29:30
audio
970. radio%attac – Sendung, 03.01.2021 (Wiederholung 967)
audio
COP 26 - David Goeßmann im Gespräch mit Kevin Anderson
audio
Tax The Rich - mit Martyna Linartas
audio
David Goeßmann (Kontext TV) im Gespräch mit Kumi Naidoo
audio
Amazon-Boten – Arbeiten ohne Rechte?
audio
965. radio%attac – Sendung, 29.11.2021
audio
964. radio%attac – Sendung, 22.11.2021
audio
Wie viel Geld brauchst du zum – guten – Leben?
audio
Patente freigeben - Pandemie beenden!
audio
961. radioattac-Sendung - "Wo gehen wir hin?"

1. Bei Hempels unterm „SofaGate“

Beginnen wir mit einem Blick auf den sogenannten SofaGate, wobei wir uns mit einem bloßen Empören über den formalen Fauxpas hier nicht begnügen. Stattdessen einige Gedanken zu den Zuständen in der Türkei sowie der Rolle der EU in der europäisch-türkischen Flüchtlingspolitik.

2. Antifaschistische Corona-Kritik?

Die Rechten haben es geschafft, sich gesamte Kritik an den Corona-Maßnahmen auf die Fahne zu schreiben, die gesamte Bewegung für sich zu vereinnahmen. Die Linken haben es verabsäumt, Kritik zu äußern, die durchaus gerechtfertigt und in ihrem Sinne wäre, wenn es z.B. um mehr Überwachung, wachsende Ungleichheit und dergleichen geht. Solidarität, nicht nur mit Risikogruppen sondern auch mit den arbeitslos Gewordenen, prekär Angestellten, Pflegekräften, Kulturschaffenden, und allen andern durch die Pandemie Benachteiligten, ist doch etwas, was der Linken theoretisch sehr am Herz liegen müsste. Es ist sehr problematisch, den Rechten die Kritik an den Maßnahmen völlig zu überlassen. Es muss möglich sein, sich von Faschisten zu distanzieren, ohne gleichzeitig den Maßnahmen der Regierung zu huldigen. Eine kritische Diskussion über auch jene Folgen der Corona-Maßnahmen muss möglich sein. Dazu auch ein kurzer Blick nach Frankreich.

Ein Kommentar von Veronika Ritter

 

Musik:

Namenlose – Dominik Plangger

Danser Encore – HK

 

Redaktion: Veronika Ritter

 

 

Schreibe einen Kommentar