• Trails 12.7. 2011
    57:00
  • MP3, 160 kbps
  • 65.24 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Special on Japan with a feature on Pink Eiga, a Herstory on O.blaat and an eclectic music mix

>>> HERSTORY on O.Blaat/Keiko Uenishi (in German), a japanese performer, currently living in New York. She is curious about whole phenomena of human perceptions, interactions and communications, mainly through ‚hearing‘.
http://www.myspace.com/oblaat>>> A guest feature on Pink Eiga by Doris Lang and Una Steiner, who have been at the Far East Film Festival in Udine (Italy).> Pink Eiga
zu dt.: „Pink Film“ – japanische Sexploitation Filme die folgende Merkmale aufweisen:
– Eine kurze Drehzeit von wenigen Tagen und eine Veröffentlichung in speziellen Pink Eiga – Kinos zumeist bereits eine Woche nach Drehbeginn.
– Geringe Produktionskosten
– Gedreht wird hauptsächlich auf 35mm Filmmaterial
– Sie haben eine durchschnittliche Laufzeit von 60 Minuten und die einzige inhaltliche Vorgabe ist eine festgelegte Anzahl an Sexszenen
– Keine unzensierte, explizite Darstellung von Genitalien oder Geschlechtsverkehr wegen der japanischen Zensubestimmungen

> vertiefende Litreatur zum Thema Pink Eiga:
– Domenig, Roland (2011). „Special Section. Pink Wink – A tribute to Asakura Daisuke“ in Festival Katalog des Far East Film Festival 13. Udine: Centro Espressioni Cinematografiche. S. 97-143
– Sharp, Jasper (2008). Behind the pink curtain. The complete history of Japanese sex cinema. Godalming: FAB Press

> Far East Film Festival in Udine, Italien
http://www.fareastfilm.com/easyne2/LYT.aspx?IDLYT=6760&CODE=FEFJ&ST=SQL&SQL=ID_Documento=1525&DAY=1

> zur Symbolik der Farbe Pink im Begriff „Pink Eiga“:
Weisser, Thomas; Yuko Mihara Weisser (1998). Japanese Cinema Encyclopedia: The Sex Films. Miami: Vital Books : Asian Cult Cinema Publications. p. 20. ISBN 1-889288-52-7

Roland Domenig,
http://kenkyuu.jpn.univie.ac.at/index.php?id=44

Keiko Satô, geboren in Hokkaido (Japan), arbeitet ab 1963 bei der Produktionsfirma Kokuei (ihr Vater war einer der Gründer der Firma) vorerst als Buchhalterin, dann als Produzentin, vorwiegend unter dem männlichem Pseudonym Daisuke Asakura. Seit 1982 ist sie außerdem Präsidentin von Kokuei.

Sachi Hamano, Pink Film Regisseurin
http://www.h3.dion.ne.jp/~tantan-s/

Rei Sakamoto, Pink Film Regisseur bei der Produktionsfirma Kokuei
http://www.imdb.com/name/nm3059181/

Die Interviews mit Keiko Satô und Rei Sakamoto wurden am 02.05.2011 beim Far East Film Festival in Udine, Italien aufgenommen.

Musik:
Stereo Total
Ausschnitt: „Wir tanzen im 4-Eck“, Album: Musique Automatique, 2001
„Ushilo Sugata Ga Kilei“, Album: Monokini, 1997


Playlist

1.)Serious Japanese – Melon – Serious Japanese (10 Records 1985)
2.)During The Brief Twilight – O.blaat – The Allegorical Power Series Volume IV (Antiopic 2003)
3.)Scatsil – O.blaat – In The Cochlea (Crónica 2004)
4.)Colon – Polysics – For Young Electric Pop (Ki/oon Records 2002)
5.)Saiboh – Midori Hirano – Magnetic Visionaries (Overlap 2011)
6.)Wir tanzen im 4-Eck – Stereo Total – Musique Automatique (Bungalow 2001)
7.)Ushilo Sugata Ga Kilei – Stereo Total- Monokini (Bungalow 1997)
8.)Himehajime – Hime – Himehajime (DJ Honda RECORDINGS 2003)
9.)Monday Freak – Miss Monday – Monday Freak – Free Ya (2002)
10.) Sea and Sun – MimiCof – RundSkipper – (Progressiv Form 2011)
11.) Homelessness – Nobara Hayakawa – Trail EP (Intervall-audio 2009)
12.) Birdsong – Ree.k – LOVE LIFE LIVE (Hypnodisk 2008)
13.) Grind – Shiho the purple haze – CollABORATE with LAMBDO (2006)
Lizenz
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
12. Juli 2011
Veröffentlicht am:
11. September 2011
Ausgestrahlt am:
12. Juli 2011, 21:00
Thema:
Kultur
Sprachen:
,
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Anna Steiden, Rosa Danner, Una Steiner
Zum Userprofil
avatar
Rosa Danner
rosa.danner (at) reflex.at
1120 Wien