Inventar der Gegend: Das Mürztal

Sendereihe
Das rote Mikro: Literatur
  • 210405 inventar der gegend
    59:57
audio
Claudia Sammer: "Als hätten sie Land betreten"
audio
Friederike Schwabs Roman "Nora. Ein Tanz"
audio
Carolina Schutti: "Der Himmel ist ein kleiner Kreis"
audio
Kindheit in Minsk: Volha Hapeyevas "Camel Travel"
audio
Literaturzeitschrift "manuskripte" ist 60
audio
Mario Hladicz: Die Dauer der Scham
audio
Portrait Alhierd Bacharevič, Autor aus Minsk
audio
Portrait einer Vielseitigen: Heidi Stahl
audio
Rosa Fischer: Vom Kleinbauerndirndl zur Schriftstellerin

Inventar der Gegend ist das Gemeinschaftswerk eines steirischen Künstler-Trios: der Autorin Angelika Reitzer, der Komponistin Maria Gstättner und des Fotografen Ditz Fejer. Mit Texten, Musik und Fotografien haben sie den Versuch unternommen, Landschaft und Menschen im Mürztal auf ihre jeweils eigene Art zu beschreiben. Zugleich geht es auch um allgemein gültige Fragen, z.B. nach den Voraussetzungen für ein gutes Leben.

Angelika Reitzer hat Menschen im Mürztal befragt, woher sie kommen, wo und wie sie gerne leben würden, und deren Aussagen und Geschichten zu einer lyrischen Collage verarbeitet. Maria Gstättner hat einen Großteil der Texte vertont; umgesetzt wurden sie mit dem Klarinettisten Christoph Pepe Auer, der Cellistin Melissa Coleman, Stefan Heckel an Klavier und steir. Harmonika, David Panzl am Schlagwerk und der Komponistin am Fagott. Stimmen: Laura Winkler und Willi Landl. – Nach der szenischen Aufführung im Juni 2019 beim Brücken-Festival in Mürzzuschlag ist „Inventar der Gegend“ nun als Buch mit beiliegender CD in der Edition Kürbis erschienen.

Sendungsinhalt: Angelika Reitzer erzählt, wie die Idee entstanden ist und wie sie verwirklicht wurde. Dazu ist die CD vollständig zu hören.

HINWEIS: 19.06.2021 Projektpräsentation „Inventar der Gegend“: Schloss Pichl, 14:30 Uhr Wanderung mit Lesung + 20:00 Uhr Konzert mit Buch- und CD-Präsentation. Eintritt: 15 Euro

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar