„Die Akutplätze sind mehr als voll“ – Blick in die Kinder- und Jugendpsychiatrie LKH Graz II

Sendereihe
Frequently Asked Questions
  • FAQ_Purtscher-Penz_Möstl_KJP_19_03_2021_nf
    30:00
audio
Ethnomusikologie Studieren auf Distanz
audio
Realities From Abroad - Amsterdam & Vancouver
audio
Statement Dr. Adomeit & Presse Fragen & Antworten - Impf-Update PK Stmk 09.04.2021
audio
Selbstteststraßen - Buchungsplattform - News - Impf-Update PK Stmk 09.04.2021
audio
"Wir haben eine viel jüngere Bevölkerung" - Corona in Rumänien
audio
"Kosovo, Covid-19 und der Sturz eines Ministerpräsidenten" von Marijana Grandits
audio
Undokumentiert Arbeiten in der Pandemie
audio
Trailer Frequently Asked Questions
audio
Corona under scrutiny: situation, challenges and unspoken from African states
audio
"Herr Minister, wie viel Gesundheit ist Ihnen Leistung wert?" von Anna Ulrich

März 2021 – Nach einem Jahr Corona-Pandemie wurde in den letzten Wochen vermehrt über die psychischen Auswirkungen dieser gesamtgesellschaftlichen Krise auf die Menschen gesprochen. Der Leidensdruck gilt für alle, besonders schlagend scheinen aber die Zahlen der Kinder und Jugendlichen zu sein, die durch die Belastung eine psychische Krankheit entwickelt haben. Frequently Asked Questions fragt in dieser Ausgabe bei der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJP) des LKH Graz II nach, wie die dort tätigen Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen die Lage aufgrund ihrer täglichen Beschäftigung mit dieser Zielgruppe einschätzen. Ein Gespräch mit der ärztlichen Leitung der KJP, Prim.Dr. Katharina Purtscher-Penz und der Leitung für Sozialpädagog*innen, Dr.Mag. Sandra Möstl. Das Interview führt Nicole Friesenbichler.

Prim.Dr. Katharina Purtscher-Penz, Credits: C.Strobl
Mag.Dr. Sandra Möstl

Bilder

Foto Primaria Purtscher_400x471
Prim. Dr. Katharina Purtscher-Penz
400 x 471px
Sandra Möstl_400x600
Mag.Dr. Sandra Möstl
400 x 600px

Schreibe einen Kommentar