Anerkennung von diversenen Geschlechteridentitäten in der Medizin gefordert

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • queermed komplett
    09:24
audio
30:00 Min.
„Jina Mahsa Aminis Ermordung war ein Femizid!“ | IG24 gegen Scheinselbstständigkeit | Feiertags-Konsumwahn
audio
30:00 Min.
Galerie gegen Sexismus eröffnet | Proteste gegen den nationalen Aktionsplan Behinderung | Angriffskrieg der Türkei
audio
30:00 Min.
„Sperrt ihr uns die Unis, sperren wir euch die Straßen!“ - Tausende Studierende protestieren | Budget-Lage der Stadt Graz
audio
29:56 Min.
10 Jahre Kindergemeinderat | Welt Kobane Tag | Gender-Pay-Gap
audio
30:00 Min.
Jugendgesundheitskonferenz in Graz | Rohstoffe und Gipfeltreffen | Neofaschismus und Neoliberalismus in Italien
audio
29:40 Min.
Sexarbeit in Graz | Jüdisches Leben in Graz | Illegalisiertes Leben in Österreich | Rechtsextremer Terror: Kommentar der Redaktion
audio
30:00 Min.
„Wir können uns das Leben nicht mehr leisten!“ | „Endometriose vor den Vorhang!“ | Ausmaße des Spesenskandals der FPÖ Graz
audio
29:57 Min.
Klimaschwerpunkt: Esteban Servat bei Ende Gelände | Lützerath soll der Kohle weichen | Students for Future Graz
audio
30:00 Min.
F-Streik Graz demonstriert gegen Feminizide | Musikerin FaulenzA erzählt von den Chaostagen auf Sylt | Klimademo in Hamburg
audio
29:18 Min.
Proteste im Iran: Soli-Demo in Graz | Verein Achterbahn feiert ein Fest | „Sammas“: Feministischer Videodreh in Graz

Seit letzten Herbst können queere Menschen in Österreich die Plattform queermed nutzen, um sensible Ärzt*innen und Therapeut*innen zu empfehlen und zu finden. Denn Lebens- und Körperwelten außerhalb der Heteronormativität gleich zu behandeln ist leider noch nicht die Norm. Häufig finden sich queere Menschen in Behandlung den gleichen Vorurteilen und Insensibilitäten wie im Alltag ausgesetzt. Der Kontakt mit heteronormativ denkendem oder im Umgang mit LGBTQIA+ unerfahrenem medizinischem Personal kann sehr belastend sein. Im schlimmsten Fall kommt es zu diskriminierender Betreuung, Triggern und Traumata. Manche Menschen hören dann auf, Ärzt*innen aufzusuchen, doch es gibt auch viele Praxen, in denen sich queere Menschen gut aufgehoben fühlen.

Wieso adäquate und sensible medizinische Versorgung für LGBTQIA+ so wichtig ist, wie queermed funktioniert und wer die Plattform nutzen kann, berichtet Julius Jandl von queermed im Interview mit VON UNTEN.

Das Interview wurde erstmals im Rahmen von #Stimmlagen am 18.3.2021 ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar