Klimakrise und die Linzer Stadtplanung

Sendereihe
FROzine
  • 2020_03_16_FROzine_50min
    49:46
audio
Wikipedia: Gender Gap
audio
Weltempfänger: Nordirlandkonflikt im Jahr 2021
audio
... und sie leiden weiter
audio
Beitrag: … und sie leiden weiter
audio
Millionen für die Kohle
audio
Weltempfänger: Nicaragua im Wahljahr 2021
audio
Hürde leistbares Wohnen
audio
Wohnungslos: Frauen im Fokus
audio
Wer kann sich das Wohnen noch leisten?
audio
Wir haben Platz! – Wochenende für Moria am AEC Maindeck

In der Übernahme von dorftv spricht Bernhard Schwab mit Brita Piovesan, Sprecherin der Bürgerinitiative „Tabakfabrik – wir reden MIT“ und Martin Donat, Umweltanwalt Linz.

In der fünften Ausgabe der Talkreihe „Apfelbaumgespräche mit Bernhard Schwab“ beschäftigt sich der junge Klimaaktivist mit den Auswirkungen der Klimakrise auf die Stadtplanung der Stadt Linz. Ende Jänner 2021 ging nach der Abholzung von 110 Bäumen für den Bau eines neues Leichtathletikstützpunktes am Freinberg wieder eine Welle der Empörung durch die Stadt. Immer mehr Bürger*inneninitiativen entstehen , die sich gegen den Bau ganz bestimmter Projekte aussprechen. Dazu kommen von Jahr zu Jahr verheerendere Hitzesommer.

Welche Anpassungsmaßnahmen müssen in Linz im Hinblick auf die Klimakrise gesetzt werden? Was sind die konkreten Anliegen der Initiative „Tabakfabrik – wir reden MIT“? Wie kann es gelingen die Bürger*innen noch mehr einzubinden? Diese und viele weitere Fragen diskutiert Bernhard Schwab mit seinen Studiogäst*innen:

  • Brita Piovesan, Sprecherin der Bürgerinitiative „Tabakfabrik – wir reden MIT“
  • Martin Donat, Umweltanwalt Linz

Übrigens am Freitag, den 19. März 2021 gibt es am Linzer Hauptplatz ab 14 Uhr die Möglichkeit am siebten weltweiten Klima-Aktionstag teilzunehmen und so ein weiteres Zeichen für Klimaschutz zu setzen.

Moderation: Sigrid Ecker

 

Schreibe einen Kommentar