„Ich will mein Luftballon zurück!“ – Geschichten aus Einem Land wo Musik vertraut klingt

Sendereihe
Der Quellcode
  • „Ich will mein Luftballon zurück!“ – Geschichten aus Einem Land wo Musik vertraut klingt
    58:59

Während eine Autoreise durch Tschechen mit dem Radio an, hört man ganz Oft Lieder wo die Melodie sehr bekannt vorkommt, der Text ist aber ganz anders, in die Tschechische Sprache und man weiß nie, ob das eine genaue Übersetzung oder eigene Interpretation den lokalen Künstler*innen ist. Dank dieses Phänomens von der in die ehemalige Tschechoslowakei  erstellte Covers, haben schon Stars wie The Beatles, John Denver und Don McLean ihre tschechische „Synchronstimmen“ bekommen. Besonders in die 60-ge, 70-ge und 80-ge Jahren, haben Zahlreiche Sänger*innen und Gruppen sich von die Neuste Hits aus dem Westen inspirieren lassen und diese Lieder an die Realität des Ostblocks angepasst. Die Tradition geht aber heute immer noch weiter und ob als ernste, romantische Balladen oder lustige Parodien, finden diese Covers immer Platz in viele Radio Playlisten, auch in unserem.
Karel Gott oder The Animals? Helena Vondrackova oder Simon & Garfunkel? Wer ist echt und wer verkleidet sich nur? Und, vor allem, wer hat einen von die 99 Luftballons gefangen? Lass uns in der erste Sendung von „dem Quellcode“ herausfinden.
Als Vorbereitung auf die Sendung oder wenn das Thema interessant klingt, wollte Ich die folgende Links empfehlen:
Die größte Liste alle auf Tschechisch gecoverte Lieder (Englisch)
Ein Paar weitere Vorschläge zum Internationalen Tag Der Covers (Artikel auf Englisch)
Ein weiteres Artikel auf englisch wo dieses Phänomen erklärt ist
Eine Reddit Diskussion mit weitere Vorschläge, Erklärungen und ein Youtube Playlist (Englisch)
Eine weitere Reddit Diskussion
Eine Radiosendung von Radio Prague International auf Englisch wo die Covers vorgestellt sind
Eine Schwestersendung auf deutsch
Eine Webseite auf polnisch wo die unterschiede in Texte zwischen das Original und das Cover in Vergleich zusammengestellt sind

Schreibe einen Kommentar