Digitale Transformation im New Work, Teil 2 (Seibt/Holzer)

Sendereihe
Fair Play
  • Digitale Transformation im New Work_2 (Seibt/Holzer)
    59:24
audio
Über Kinder, Homeoffice und ganzheitliche Biosphärenhaltung
audio
Das Betriebsgebäude als Wohnzimmer
audio
Innovation: Vom Egosystem zum Ecosystem
audio
Digitalisierung und New Work Virtuosität 1
audio
...Sinnstiftung zieht uns mit
audio
Magische Momente erzeugen
audio
Resonanz und Improvisation
audio
Die Sinne der Menschen ansprechen
audio
Ein Koffer voller Feinwerkzeuge

Der zweite Teil von Fair-Play-digital hat im Zentrum die Frage „Was ist Digitalisierung?“ Wir hatten in Teil 1 den Shwerpunkt „New Work – Bedingungen“, mit der Aussage von Rock’n’Roll-Plato Anders Indset/Quantenwirtschaft: „Was würdest Du tun, wenn dinge auf Dich zukommen und Du keine Angst hast. Angst ist analog, sagt Martin Seibt: Die digitale Transformation hat nicht nur eine teschnische Seite, sie ist auch sozial und kulturell anzupacken. Chris Holzer betrachtet Themen der Digitalisierung, die doch das Technische sehr forcieren: Produktion, Vertrieb, neue Services, neue Netzwerke. es geht um ITG, DIH, IDA Lab, EdTech und salz 21. Er zitiert aus einem Interview mit Nina Tamerl, Marketingleiterin des Finanzdienstleisters Wüstenrot, die Ecosysteme Egosystemen vorzieht. Sie ist Inovatorin der internen digitalen Entwicklung des großen Unternehmens. Das Fazit von Holzer und Seibt wirf einen Blick auf VUKA und auf die EVP, die employee value proposition.

Schreibe einen Kommentar