Alles auf Schiene? – Bahnhof Freistadt

Sendereihe
STADT – LAND im Fluss
  • 20210302_SLiF-19_Alles auf Schiene-Bahnhof Freistadt_27-25
    27:25
audio
Nahversorgung
audio
STADTKultur - LANDKultur
audio
Gewalt&Schutz
audio
Platt gemacht und zubetoniert - Klimafaktor Boden
audio
Jugendobdachlosigkeit
audio
Mitreden! – Das Potenzial von Partizipativer Raumplanung
audio
Friedhofskultur in Stadt und Land
audio
Land verbaut - Flächenverbrauch und Bodenversiegelung
audio
Homeoffice in Stadt und Land

Mobilität ist unverzichtbarer Teil des täglichen Lebens. Um das Klima zu schonen und die Straßen zu entlasten soll Öffentlicher Verkehr gestärkt werden. Davon profitiert die gesamte Region.

Die ÖBB hat für 2021 angekündigt demnächst den Bahnhof in Freistadt zu modernisieren…Aber genau das will die Stadt Freistadt nun erst mal auf Eis legen.

Der Bahnhof Freistadt liegt 4km außerhalb des Stadtzentrums, Anschlüsse ins Zentrum gibt es wenige. Die Schienen verlaufen nahe der geplanten Park&Ride-Anlage – Macht es da nicht Sinn sich ein neues Verkehrskonzept zu überlegen und eventuell den Bahnhof zu verlegen? Genau dazu fordert jedenfalls der Gemeinderat die ÖBB auf.

Wir haben mit Gerd Simon dem Beauftragten für öffentlichen Verkehr im Gemeinderat Freistadt gesprochen.

Zusätzlich stellen wir die Forderungen der Parteien im Gemeinderat gegenüber. Welche Lösung wäre für Freistadt und die Region am Besten? – Reicht eine neue Haltestelle? Ein neuer Bahnhof? Oder ist ein zweispuriger Ausbau der Summerauerbahn notwendig um Freistadt auf Schiene zu bringen?

In unserer Rubrik „Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene“ heute: Nicole Wegscheider, Leiterin des Schlossmuseums Freistadt über ihre Stationen Liebenau – Wien – Freistadt und Linz.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland

 

Schreibe einen Kommentar