„Mit Maske höre ich nicht so gut“ – Der Corona-Alltag für Blinde und Sehbehinderte

Sendereihe
Frequently Asked Questions
  • Franz Griesbacher_Blinde_19_02_2021_nf
    29:39
audio
„Die Frauen werden von Woche zu Woche verzweifelter“ - Existenzbedrohte Sexarbeiter*innen
audio
"Ebola was more scary than the Coronavirus"
audio
Krisenkommunikation und Krisenmanagement in «Corona-Zeiten» von Ruth Wodak
audio
"Körperlose Kommunikation in der universitären Lehre" von Heide Hammer
audio
Heereseinsätze in der Pandemie
audio
"Wir sind aus Glas" - Der Corona-Alltag einer 24h-Betreuerin
audio
School social workers on distance
audio
"Corona und Big Data" von Meropi Tzanetakis
audio
Auf der Suche nach "Schuldigen" - Triebkräfte der Pandemie-Leugner*innen

 

Blinde und sehbehinderte Menschen stellt die Corona-Pandemie vor besondere Herausforderungen, etwa beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Einkaufen.

Darüber erzählt uns Franz Griesbacher, der mit etwa 35 Jahren sein Augenlicht verloren hat. Franz ist Blindenlehrer in Pension. Nicole Friesenbichler hat ihn für das Interview zu Hause in seiner Wohnung in Graz Ragnitz besucht. In seinem Wohnzimmer reiht sich ein Pokal neben dem anderen. Franz ist nämlich passionierter Blindensportler. Unter anderem ist er zweifacher Paralympicsieger im Alpinskilauf, Vizeeuropa- und Vizeweltmeister im Luftgewehrschießen für Blinde und österreichischer Rekordhalter im Marathonlauf für Blinde. Der begeisterte (Skilang-)Läufer berichtet im Gespräch, wie ihn die Corona-Krise beim Sport einschränkt und welche Alternativen er jetzt findet. Außerdem spricht er über die mangelnde Barrierefreiheit mancher Webseiten und erklärt, warum er nicht an Einsamkeit leidet.

Sendungsgestaltung und Interview: Nicole Friesenbichler

Franz Griesbacher Landesehrung der Staatsmeister
Fotocredits: Jana Beck
Franz Griesbacher Trainingskurs Ramsau
Fotocredits: Franz Griesbacher

 

 

 

 

 

Bilder

dav
dav
400 x 442px
rpt
rpt
400 x 533px

Schreibe einen Kommentar