Wie Frauen uns unbedankt durch alle Krisen tragen

Podcast
PANOPTIKUM Bildung
  • Panoptikum Bildung - Wie Frauen uns unbedankt durch alle Krisen tragen
    56:52
audio
57:26 Min.
Volksbegehren – ein Instrument der direkten Demokratie
audio
57:08 Min.
„echt. gerecht.“ 100 Jahre Einsatz für Gerechtigkeit
audio
56:58 Min.
Die Ästhetik der Stadt erkunden und vermitteln
audio
57:02 Min.
Migration als gesellschaftsverändernde Kraft
audio
57:09 Min.
Wie bedürftige Menschen die Pandemie bewältigen
audio
57:31 Min.
Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen?!
audio
57:13 Min.
Die Welt neu denken lernen – Plädoyer für eine planetare Politik
audio
57:27 Min.
Näher rücken. Wandern auf der Sattnitz / Gure
audio
57:33 Min.
Der pflegliche Schnitt – mähen mit der Sense
audio
57:19 Min.
Über das Wesen der neuen Mitleidsökonomie
Totale Erschöpfung und atemberaubende Müdigkeit prägten die Verfassung
ihrer Gesprächspartnerinnen die, so Veronika Bohrn Mena, in der Corona Krise
und während der Lockdowns die Gesellschaft am Laufen hielten. Die Frauen
bilden das Fundament in den Familien, den systemrelevanten Berufen oder der
sozialen Infrastruktur und müssen sich mit einem müden Applaus begnügen.
Frauen halten unsere Gesellschaft am Laufen, sie tragen unsere Gemeinschaft. Ihre
Arbeit ist in vielfacher Hinsicht „systemrelevant“, denn ohne sie geht einfach gar
nichts. Sie leisten die Erziehungs- und emotionale Sorgearbeit, sie helfen, pflegen
und sind unermüdlich im Einsatz, meist unterbezahlt, oftmals gänzlich unbezahlt.
Und sie arbeiten vielfach in jenen Berufen, deren Dienstleistungen für uns alle
unverzichtbar sind, die jedoch trotzdem nicht entsprechend entlohnt werden. Und
das alles auf einmal. Unsere Gesellschaft funktioniert nur auf der Grundlage ihrer
Leistungen – würden sie nur einen Tag die Arbeit niederlegen, wäre ein
Zusammenbruch unserer Zivilisation unausweichlich.
Die Autorin Veronika Bohrn Mena möchte mit ihrem neuen Buch einen Beitrag zu
einer breiten, lauten und fortschrittlichen Debatte über die dringend notwendige
Umverteilung von Zeit, Geld und Arbeit leisten. Wie bereits in ihrem erfolgreichen
ersten Buch „Die neue ArbeiterInnenklasse“ stehen auch dieses Mal wieder die
Menschen im Vordergrund, denen sie auf eine einzigartige Weise eine Stimme
verleiht.
Weiterführende Informationen
Livestream Radio AGORA: http://agora.at/Livestream
Wiederholung jeweils Donnerstag, 9 Uhr bei Radio Helsinki: Livestream: http://helsinki.at/livestream
Die Sendung vom 15. Jänner 2021 „Kämpfen für das Glück aller Menschen“ ist nachzuhören unter:
https://cba.fro.at/487954
Der Link für weitere Sendungsinformationen auf FB: https://www.facebook.com/panoptikum.bildung
Sendung bei Radio AGORA: https://www.agora.at/sendungenoddaje/detail/which/panoptikumbildung
Buchempfehlung zur Sendung:
Veronika Bohrn Mena (2020): Leistungsklasse. Wie Frauen uns unbedankt und unerkannt durch alle
Krisen tragen. Wien, ÖGB Verlag

Schreibe einen Kommentar