Al Anon – „Demut“

Sendereihe
Al-Anon Familiengruppe. Die Radiosendung
  • 20210203_Al_Anon_60-00
    60:00
audio
Al Anon: "Liebe"
audio
Al-Anon: „Annehmen"
audio
Al-Anon: „der 12. und letzte Schritt"
audio
Al Anon: „der 11. Schritt"
audio
„der 10. Schritt" des 12-Schritte-Programms
audio
Al-Anon: „der 9. Schritt"
audio
Al Anon - der 8. Schritt
audio
Al-Anon: „der 7. Schritt“
audio
Al Anon - der 6. Schritt

Im 12-Schritte-Programm der Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von AlkoholikerInnen sprechen Elsa, Gertrude und Erna über ihre Erfahrungen zu diesem Thema.

Wir hören viel über Demut in Al-Anon. Demütig sein heißt, dass wir weiterhin lernfähig bleiben. Es bedeutet, dass wir noch nicht über alles Bescheid wissen und dass wir offen sind zu lernen. Um zuzugeben, dass wir andere Leute brauchen, benötigen wir Demut. Um Hilfe zu bitten braucht man Mut und die meisten von uns werden wahrscheinlich zustimmen, dass Mut ein Zeichen von Stärke und nicht von Schwäche ist. Wir waren nicht dazu bestimmt, diese Reise, genannt „Leben“, alleine zu machen.

Es bedarf einer großen Portion Demut, unsere Höhere Macht um Hilfe zu bitten. Wir teilen diese Demut mit allen anderen Mesnchen. Kein Mensch ist in den Augen Gottes besser als ein anderer. Wenn wir sehen können, dass alle Menschen gleich sind, gehen wir einen wichtigen Schritt in die Richtung, um Vertrauen und Nähe zu anderen aufzubauen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar