Kenianische Feminismen aus historischer Perspektive

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • 2020-12-22_Kurz (2)
    53:50
audio
Lebensgespräch mit Ulrike Lunacek
audio
Dear Discrimination oder liebes Tagebuch: Eine Buchbesprechung
audio
Antimuslimischer Rassismus ein alltäglicher Begleiter für Muslima und Muslime!
audio
Oman the Hidden Gem – from a Female Perspective
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 2
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 1
audio
Häusliche Gewalt in Österreich und Lateinamerika, Parallelen und Unterschiede
audio
Im Gespräch mit den Filmemacherinnen Sandra Wollner und Raphaela Schmid
audio
Sustainability under Pressure: Rettet das Donaufeld!

Im Live-Gespräch mit den Women on Air erzählt die Wissenschafterin Anais Angelo über ihre Forschungsfelder: Sie ist feministische Historikerin mit Schwerpunkt auf Kenia. Aktuell arbeitet Angelo an der Universität Wien, studiert hat sie in Italien (European University Institute, Florence), Frankreich (Sciences Po Paris) und Amerika (University of Michigan). Der Titel ihres ersten Buches lautet: Power and the Presidency in Kenya: The Jomo Kenyatta Years (1958-1878) (Cambridge University Press, 2020), hierbei analysiert sie die Wurzeln der postkolonialen Machtstrukturen in Kenia.
Mehr Informationen unter: https://womenalsoknowhistory.com/individual-scholar-page/?pdb=4894c

https://ufind.univie.ac.at/de/person.html?id=101833&teaching=true

Sendungsgestaltung: Ulrike Bey

Technik: Tania Napravnik und Stefan Nussbaumer

 

Fotocredit: Privat

Schreibe einen Kommentar