Durchstarten als Community Health Nurse

Sendereihe
Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen wollen
  • community health nurse
    59:59
audio
Coronavirus im Pflegeheim – die Gratwanderung
audio
Herr Bundesminister, hier drückt der Schuh!
audio
Intensivpflege bei covid-19-Erkrankten
audio
Jingle_Sendung Pflegestützpunkt_outro
audio
Jingle_Sendung Pflegestützpunkt_intro
audio
1. Grazer Pflege-Tanz-Flashmob
audio
Florence Nightingale trifft 2020 auf Smith&Smart
audio
Vom Projektrückblick zum Politausblick: Pflege- und Gesundheitspolitik
audio
Pflegeausbildungen in Corona-Zeiten

Was brauchen Menschen zur Versorgung und Betreuung? Ein Pflegeheim, 24-Stunden-Betreuung, pflegende Angehörige, Hauskrankenpflege, womöglich einen Spitalsaufenthalt und so weiter. Geblickt wird dabei möglicherweise zu oft auf das, was nicht mehr möglich ist.

Wie könnte es aber auch sein?
Mit ihrer Dissertation „Bedarf von kommunaler Pflege und Betreuung“ analysierte Rosa Maria Eglseer den Status Quo und baute darauf die Initiative Community Health Nurse auf. Es ist Österreichs erste Plattform, die Pflegekräfte fit macht für neue Aufgaben in Gemeinden und Städten. Eglseer initiierte das Projekt Vitale Gemeinden mit Community Health Nurse und setzte dies in der Gemeinde Zwentendorf um. Aktuell ist sie damit unter den acht FinalistInnen für den Get Active Social Business Award.

Gesundheit Österreich!
Am Start ist derzeit die Crowdfunding-Kampagne zu einem weiteren Projekt, dem Aufbau der Gesundheits-Drehscheibe – einer regionalen Onlineplattform für Vorsorge und Gesundheitspflege. Bis 9. Februar 2021 kann diese unterstützt werden: HIER

<<>> Sie vernetzt alles was ihr in den Sinn kommt <<>>

Und sie ist zu Gast im Studio:
Rosa Maria Eglseer, Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie Sozial- und Lebensberaterin. Gründerin der Bewegung Alterslust und Initiatorin von Projekten rund um das Thema glückliches Altwerden

Weiterführende Links:
Website Rosa Maria Eglseer
Crowdfunding-Kampagne Gesundheits-Drehscheibe

Über die Sendungsmacherin
Karin Schuster arbeitet als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin (DGKP) und ist bei Radio Helsinki in Graz aktiv. Mit dem Radiomachen verbindet sie ihr berufliches Fachwissen, mit Einblick in die „Pflege-Welt“ mit ihrem Lieblingshobby. Beim Pflegestützpunkt sollen sich Pflegepersonen und Interessierte eingeladen fühlen, die Zukunft der Pflege mitzugestalten und sich aktiv einzubringen.

Schreibe einen Kommentar