Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene
    59:59
audio
Stopp der Bahnhofsautobahn!
audio
Sozialhilfegesetz neu, statt Mindestsicherung, damit Arme, Ärmer werden!
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise
audio
Klimaschutz und Raum(un)ordnung
audio
Bolivien: Schluss mit den Massakern für den E-Car-Rohstoff Lithium!

Kurz vor seinem Ableben erklärte Leon Eisenberg, dass ADHS ein Paradebeispiel für eine neu fabrizierte Krankheit sei. Ebenso dass eine genetische Verantwortung für Hyperaktivität absolut überbewertet sei. Ja was, wenn es dann einen Zappelphillip in der Gemeinschaft gibt, oder einen Träumenden in sich gekehrten. Nicht auszumachen, was bei Legasthenie oder – noch viel schlimmer – Lernblockaden zu erwarten ist. Eigenschaften, die der neoliberalen Gesellschaft als dysfunktional gelten, werden als Fehlfunktion und Schwäche gebrandmarkt. Statt die Gesellschaft zu humanisieren, werden Drogen als konformistische Knute eingesetzt, um die Menschen an die inhumanen Verhältnisse der modernen Ausbeutung anzupassen: Methylphenitat, OxyContin, Percocet…

Musik: Premium Music- Instrumental

Schreibe einen Kommentar