Antoine de Saint Éxupery: Brief an einen Ausgelieferten Teil 2

Sendereihe
Perlen der Erzählkunst
  • Brief an einen Ausgelieferten - Bekenntnis einer Freundschaft
    33:24
audio
Antoine de Saint Éxupery: Brief an einen Ausgelieferten Teil 1
audio
Rainer Maria Rilke: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke 
audio
Wolfgang Borchert: Die drei dunklen Könige
audio
Marlen Haushofer Teil 2
audio
Marlen Haushofer Teil 1
audio
Adalbert Stifter: Die Pechbrenner Teil 3
audio
Adalbert Stifter: Die Pechbrenner Teil 2
audio
Adalbert Stifter: Die Pechbrenner Teil 1

Das Jahr 2021 eröffnet Helga Gutwald mit einem Text, den sie bereits in ihrer Lyrik-Sendereihe präsentiert hat und der zu ihrem „Lebenstext“ geworden ist:

Es ist der bewegende, fiktive literarische Brief, den Antoine de Saint-Exupéry 1941 aus seinem amerikanischen Exil an seinen jüdischen Freund Léon Werth geschrieben hat.

Ein Text, hochpoetisch, essayistisch und politisch gleichermaßen und würdig, ein neues Erzähljahr zu beginnen.

Antoine de Saint-Exupéry, Jahrgang 1900, ist als Schriftsteller und Pilot bekannt geworden. Neben „Wind, Sand und Sterne“, „Südkurier“,  „Die Stadt in der Wüste“, „Nachtflug“ hat vor allem „Der kleine Prinz“ seinen literarischen Ruhm begründet.

In einem seiner Werke schreibt der leidenschaftliche Flieger:

„Man ersehnt die Landung auf der Erde wie ein Paradies, und man sucht seine Wahrheit in den Sternen.“

Einer dieser Sterne, nämlich der Asteroid 2578 trägt seit 1975 seinen Namen.

Schreibe einen Kommentar