Tariferhöhung im Verkehrsverbund; Meldungen; Mühlkreisbahn

Sendereihe
Wegstrecken
  • Neue Tarife OÖVV; Meldungen; Mühlkreisbahn
    64:14
audio
Turbulente Zeiten
audio
Corona – what else?
audio
Kommentar Verkehr, Meldungen, Fahrplanwechsel
audio
Ausstellungsbesuch "Wie beeinflusst Mobilität den Raum in dem wir leben?
audio
Rings um Klein-Wien
audio
Über Nebenwirkungen des 1-2-3 Tickets in OÖ
audio
Unterwegs
audio
Planschbeckn am Girtl
audio
Regen, Hagel, Graupelschauer

Alle Jahre wieder: Tariferhöhung im OÖ Verkehrsverbund ab Jahresbeginn.

Und, wie auch schon Tradition, informiert die Redaktion Wegstrecken ausführlich über die neuen Tarife, die auch bei den Linz Linien spürbar werden; plus kurze aktuelle Infos bezügl. Linz Linien (dies alles ab Minute 29:57).

Dazu einiges an Meldungen und Kurzberichten und ein ausführlicher Abriss zur Geschichte der Mühlkreisbahn (ab 44:54) inklusive nochmaligem kurzem Blick auf die ÖV-Situation in Rohrbach (ab 52:00).

(Ab Minute 35:58)               Jubelstimmung bei den Salzburger Verkehrsinitiativen, allen voran „Die Rote Elektrische“, zur am 21.12. zwischen Infrastrukturministerium, Stadt und Land Salzburg getroffenen Vereinbarung über den Bau des Innenstadttunnels für die Regionalstadtbahn, den Ausbau der Salzburger Lokalbahn auf der Bestandsstrecke sowie die Attraktivierung der Pinzgaubahn, siehe auch hier.

Und tags darauf böser böser Katzenjammer beim nö. FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl: die Waldviertel-Autobahn ist dank Vereinbarung zwischen Ministerin Gewessler und Landeshauptfrau Mikl-Leitner vom Tisch, Waldhäusl zeigt sich darob „erschüttert“, so sieht volksnahe Politik aus. Anstelle einer Autobahn, die den meisten Menschen im Waldviertel nichts gebracht hätte außer einer deutlichen Zunahme des Transitverkehrs, soll nun das regionale Straßennetz aufgewertet werden, durch Ausbau, Überholspuren und Umfahrungen. Deutlich mehr an Mitteln sollen für Ausbau und Attraktivierung von Eisenbahnstrecken aufgewendet werden, auch für die Strecke St. Pölten – Herzogenburg – Krems, siehe Foto in Ankündigung auf Sendungsseite).

Die Krux dabei ist allerdings, dass sich Straßen- und Bahnausbau an einigen Punkten überschneiden, z.B. zwischen Horn und Gmünd, dass offenbar nicht umzusetzen war, die von Schwarzenau ausgehenden Bahnstrecken nach Waidhofen/Thaya bzw. Zwettl wieder zu beleben bzw. wieder für den Personenverkehr zu öffnen und stattdessen die Straßenverkehrsachse Waidhofen – Vitis – Zwettl ausgebaut werden soll. So sieht ein verkehrspolitischer Kompromiss aus, bei dem der Straßenverkehr trotz scheinbarer Schieflage nicht schlecht aussteigt.

Weiters im ersten Sendungsteil: ausführliche Informationen zu Beeinträchtigungen im Eisenbahnverkehr, die Vorstellung der jüngsten Publikation des VCÖ – Mobilitätsfaktor Wohnen und Siedlungsentwicklung (ab 21:18) und Meldungen, u.a. zur Schifffahrt am Hallstätter See.

Musikalisch wird die Sendung diesmal bluesig untermalt, mit Musikstücken von Maria Daines, John Mayall und Queen.

ek, 29.12.2020

Dokumente

Mühlkreisbahn_Geschichte_n_für Wegstrecken 311, VND.OASIS.OPENDOCUMENT.TEXT, 30.37 kB Download

Schreibe einen Kommentar