• derive - Radio für Stadtforschung - Urban Soundscapes
    26:29
  • MP3, 128 kbps
  • 24.25 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

dérive – Radio für Stadtforschung beschäftig sich in der dritten Ausgabe mit urbanen Soundscapes: Was ist zu erleben, wenn man einmal seinen Ohren statt seinen Augen folgt? Welche Klänge produzieren Stadt? Und wie steht es um die Symphonie der Großstadt im Spannungsfeld zwischen Klangraum und Lärmbelastung?

Andres Bosshard: Stadt hören

Der Schweizer Klangforscher Andres Bosshard gestaltet im Sommer 2011 einen „Klanghimmel“ im Wiener Museumsquartier. Bosshard gestaltete dafür die Klangarchitektur im öffentlichen Raum des hochfrequentierten Wiener Kulturquartiers und kuratierte die Beiträge zahlreicher internationaler Klangkünstler.

Im Gespräch mit Michael Franz Woels und Barbara Schrattenholzer spricht Andres Bosshard über seine Arbeit als Klangforscher, seine intensive Beschäftigung mit dem öffentlichen Raum und dessen Klangqualitäten, seine Herangehensweise an die Hörbarmachung der Stadt sowie über das aktuelle Projekt „Klanghimmel“.

Wörterbuch : Stadt – Sam Auinger : Soundscapes

Auch die Audio-Serie Wörterbuch : Stadt widmet sich mit dem Begriff „Soundscapes“ dem Hören: Der in Berlin lebende Komponist und Sound-Artist Sam Auinger erläutert die Herkunft, Entwicklung und Anwendung des Begriffs der „Klanglandschaft“.
Auinger beschäftigt sich seit den frühen 1980er Jahren mit Fragen des Sounddesigns und der Psychoakustik, hält Vorträge und arbeitet zum Thema Stadtplanung und Architektur.

Geschichte der Urbanität – de civitate dei

Manfred Russos Audio-Serie Geschichte der Urbanität widmet sich nach dem alten Athen (Teil 1) und dem antiken Rom (Teil 2) in ihrem dritten Teil der mittelalterlichen Stadt „de civitate dei“ und den Anfängen des mit ihr verbundenen „homo oeconomicus“.

Mitarbeit: Anne Erwand, Michael Franz Woels, Barbara Schrattenholzer, Hanno Mayregger, Manfred Russo, Philipp Brugner, Jutta Doppelreiter und Elke Rauth
Signations: Bernhard Gal, www.bernhardgal.com
Sendungsverantwortung: Hanno Mayregger

Weiterführende Informationen und Links
dérive 27: Schwerpunkt „Stadt hören“
Eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema des urbanen Klangraums findet sich in der 27. Ausgabe von dérive – Zeitschrift für Stadtforschung, Schwerpunkt „Stadt Hören“. Schwerpunktredaktion: Peter Payer (www.stadt-forschung.at)
Die Schwerpunktausgabe „Stadt hören“ können Sie hier bestellen.
Andres Bosshard
Klanghimmel MQ
Labor Hörstadt

Der Verein dérive veröffentlicht seit 2000 vierteljährlich die Stadtforschungszeitschrift dérive, die sich aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive mit dem Lebensraum Stadt auseinandersetzt. Seit Juni 2011 fließt dieses Konzept auch in dérive – Radio für Stadtforschung ein. Der Verein dérive ist in Wien beheimatet und von jeglichen Institutionen unabhängig. Die Mitglieder der Redaktion von dérive – Radio für Stadtforschung arbeiten ehrenamtlich. Informationen zu derive sowie weiterfuehrenden Hinweise zur aktuellen Sendung: www.derive.atderive on Facebook

Produziert am:
02. August 2011
Veröffentlicht am:
02. August 2011
Thema:
Politik Gesellschaftspolitik
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Anne Erwand, Barbara Schrattenholzer, Elke Rauth, Hanno Mayregger, Jutta Doppelreiter, Manfred Russo, Michael Franz Woels, Philipp Brugner
Zum Userprofil
avatar
dérive Radio für Stadtforschung
mail (at) derive.at