Salzburg hat Platz | Radeln trotz Minustemperaturen | NS-Spuren in den Alpen | Lebensweg eines Handys

Sendereihe
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • 2021_01_07_Stimmlagen
    30:00
audio
Frieden in Afghanistan? | Inklusive Schule und Corona | Es heißt Femizid | Geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
Attentate in Wien und Kabul, LGBTIQ international und Studienrechtsnovelle in Österreich
audio
Alleinerzieherinnen von Politik vergessen
audio
#itsup2us: Zivilgesellschaft sichtbar machen
audio
Sensationslust Bürgerjournalimus | Carsharing | “Ist Luisa hier?”: Code für belästigte Frauen
audio
Kino für Zuhause und Forderung nach gerechter Umverteilung
audio
24h-Betreuung - Ein Ausbeutungssystem | Corona: Zusammenhalt und Solidarität sind wichtiger als Wirtschaftsprofit
audio
#STIMMLAGEN 12. Nov. 2020
audio
#Stimmlagen: Missbrauch an Menschen mit Beeinträchtigung / Corona beeinflusst Meteorologie / Schlechtes Honigjahr 2020 / Frauen im NS-Widerstand

Für #Stimmlagen, das bundesweite Infomagazin der freien Radios in Österreich, das Infomagazin der Freien Radios, berichtet Timna Pachner aus der unerhört!-Redaktion in Salzburg:

 

  • Aktion: Salzburg hat Platz
  • Radeln trotz Minustemperaturen
  • Widerstand. Verfolgung. Befreiung. Wanderführer zu NS-Spuren in den Alpen
  • Lebensweg eines Handys – Interview mit Südwind

 

Landkarte der sicheren Plätze in Österreich – Salzburg hat Platz

Seit bereits 20 Jahren setzt sich die Plattform für Menschenrechte für die unteilbare Geltung von Menschenrechten ein. Österreich könnte in kurzer Zeit mehr als 3.000 Menschen aus Moria aufnehmen. Das zeigt eine Erhebung der Initiative Courage, mit der die Plattform für Menschenrechte zusammenarbeitet. Im Rahmen der Aktion „Salzburg hat Platz“, sollen vorhandene Kapazitäten von Initiativen der Zivilgesellschaft, religiösen Gemeinschaften und Gemeinden sichtbar gemacht werden, denn viele sind dazu bereit, geflüchtete Menschen aufzunehmen oder zu betreuen. Die Aktion ist Teil der Initiative Courage – Mut zur Menschlichkeit, die eine Landkarte der sicheren Plätze in Österreich erstellt. Unsere Redakteurinnen Sarah Greisberger und Andrea Krapf haben mit Christine Dürnfeld über das Projekt in Salzburg gesprochen.

Auch im Winter ohne Motor unterwegs – Radeln trotz Minustemperaturen

Aus ein paar Spinnern wurde eine verschworene Gemeinschaft und heute gehört es schon zum Alltag: Die Rede ist vom Fahrradfahren im Winter. Rund ein Drittel der Leute, die über die Sommermonate in der Stadt Salzburg einspurig und ohne Verbrennungsmotor unterwegs sind, lässt auch im Winter ihr Radl nicht im Keller. Die Tendenz zum radeln auch bei Minustemperaturen ist stark steigend. Das Fahrrad gilt im urbanen Raum als Verkehrsmittel der Zukunft und das hat nicht zuletzt mit dem Klimawandel zu tun. Einerseits sind die Klimaziele ohne Umstieg möglichst vieler Menschen auf das Fahrrad kaum erreichbar, anderseits macht just das veränderte Klima das Strampeln attraktiver. Es gibt deutlich weniger Frostttage als noch in den Neunzigern – aber es gibt sie. Vor allem im Jänner und Februar müssen wir mit Minusgraden auch tagsüber rechnen. Es heißt daher gewappnet sein für rutschige Verhältnisse. Worauf ist beim Radeln im Winter zu achten? Unerhört-Redakteur Othmar Behr sprach unter anderen mit dem Salzburger Radverkehrskoordinator Peter Weiss und mit Fidelius Krammel von der Salzburger Radlobby.

Widerstand. Verfolgung. Befreiung. Historische Spuren der NS-Zeit in den Alpen.

Im Wanderführer Widerstand. Verfolgung. Befreiung. werden diverse Touren zu historischen Stätten im Großraum Salzburg beschrieben, die mit dem Naziterror des Dritten Reiches in Verbindung stehen. Susi Huber aus der unerhört! Redaktion hat sich mit den Autoren Thomas Neuhold und Andreas Praher im Rahmen einer Buchpräsentation in Salzburg getroffen und mehr über die zeitgeschichtliche Relevanz der Alpen erfahren. Wir hören ein Ausschnitt des Beitrages.

Lebensweg eines Handys – Interview mit Südwind

Viele Menschen haben in den vergangenen Wochen, vermehrt online, elektronische Geräte gekauft. Aber wie werden elektronische Geräte eigentlich hergestellt und was passiert mit alten Geräten? Gemeinsam mit Sonja Schachner, Bildungsreferentin der Organisation Südwind hat sich Julia Wegmayr den Lebensweg eines elektronischen Geräts am Beispiel eines Smartphones angesehen und dabei einige problematische Prozesse festgestellt. Wo genau diese liegen und welche Ansätze es gibt, diese Probleme zu verbessern erfahrt ihr bei einer Reise des Smartphones um die Welt.

Moderation der Ausgabe: Timna Pachner

#Stimmlagen – Das österreichweite Nachrichtenmagazin #Stimmlagen wird von verschiedenen Nachrichtenredaktionen der Freien Radios in Österreich produziert.

Mehr Infos unter stimmlagen.at.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar